Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
A2 nach Gefahrgut-Unfall stundenlang gesperrt

Staugefahr durch Bergungsarbeiten A2 nach Gefahrgut-Unfall stundenlang gesperrt

Seit den frühen Morgenstunden war die A2 in Richtung Braunschweig zwischen den Anschlussstellen Lehrte-Ost und Hämelerwald komplett gesperrt. Ein Gefahrgut-Transporter war in den Seitengraben gerutscht und musste von Spezialkräften geborgen werden. Erst gegen 17 Uhr konnte der Verkehr zumindest zweispurig weiterrollen.

Voriger Artikel
HAZ live: Das war der Morgen in Hannover
Nächster Artikel
Vollgas und ein bisschen Gnade

Wegen eines in den Graben gekippten Gefahrengut-Transporters musste die Feuerwehr die A2 Richtung Braunschweig komplett sperren.

Quelle: Christian Elsner

Hannover. Polizei und Feuerwehr waren stundenlang damit beschäftigt, einen von der Fahrbahn geratenen 40-Tonner zu bergen. Der Auflieger des Sattelzugs eines 41 Jahre alten Lkw-Fahrers war gegen 3 Uhr in der Nacht aus noch unbekannter Ursache ins Schwanken geraten. Er kippte auf die rechte Seite und blieb auf dem Seitenstreifen liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Da der Lkw 54 Fässer der Chemikalie Natriumcyanid transportierte, richtete die Feuerwehr eine Gefahrenzone ein und sperrte die Autobahn ab 4.30 Uhr in Richtung Berlin.

Gefahrguttransporter ist bei Lehrte bei einem Unfall von der Autobahn abgekommen.

Zur Bildergalerie

Trotz der komplizierten Bergungsarbeiten wurde die Vollsperrung auf der A2 gegen 17 Uhr aufgehoben. Allerdings kam es noch zu Staus, da der rechte Fahrstreifen weiterhin gesperrt blieb.

Unfall sorgt für Staus auf B 188 und B 443 

Der Gefahrgutunfall auf der A 2 hat auch auf den Bundesstraßen 188 und 443 zu stundenlangen Staus geführt. Am Nachmittag reihten sich auf der Umgehungsstraße zwischen den Abfahrten B 3 und Hülptingsen auf fünf Kilometern Fahrzeug an Fahrzeug. Deshalb versuchten viele Fahrer, über die Bundesstraße  443 in Richtung Lehrte auszuweichen. Die Folge: Auch dort stand der Verkehr.

Aufgrund der angespannten Verkehrslage wies die Feuerwehr Burgdorf ihre Einsatzkräfte aus der Weststadt an, im Falle einer Alarmierung die Feuerwache in der Nordstadt über den Feldweg in Richtung Otze anzusteuern. Denn die Anfahrt durch die Stadt ist wegen Bauarbeiten gesperrt. Stau gibt es auch auf der Bundesstraße 188 zwischen Uetze und Kreuzkrug/B 214.

isc/dt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landesstraße 390 bei Gehrden

An schweren Verletzungen ist eine 56-jährige Frau gestorben, die am Mittwochnachmittag mit ihrem Touran auf der Landesstraße 390 auf gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Wagen gegen einen Baum geprallt war. Mehr als eine Stunde hatten die Rettungskräfte um ihr Leben gekämpft.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.