Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 5931 Unterschriften gegen D-Linien-Plan
Hannover Aus der Stadt 5931 Unterschriften gegen D-Linien-Plan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.06.2016
Von Conrad von Meding
Übergabe: Jens Pielawa (li.)und Mirko Ropertz mit Bürgermeister Thomas Hermann (re). Quelle: Dirk Hillbrecht
Anzeige
Hannover

Jens Pielawa, Reinhard Hennig und Mirko Ropetz von der Initiative übergaben das Paket an Bürgermeister Thomas Hermann. Sie plädieren dafür, die Stadtbahnlinie in einen Tunnel zu verlegen, wie es bei der ursprünglichen Konzeption des hannoverschen Stadtbahnnetzes geplant war.

Bei der Stadt hieß es am Donnerstag: „Für einen Einwohnerantrag, der natürlich auch in dieser Angelegenheit möglich wäre, sind 8000 Unterschriften nötig. Die heute übergebene Liste enthält deutlich weniger.“ Ohnehin seien die Argumente mehrfach geprüft und Entscheidungen gefällt worden. Sollten sich neue Aspekte ergeben, würden diese abgewogen. Zuständig sei aber die Region.

Der Rat hat mit rot-grüner Mehrheit und gegen die Oppositionsparteien die Ergebnisse des Stadtentwicklungsdialogs Hannover 2030 beschlossen. Der Entscheidung ist eine erregte Debatte vorausgegangen, in der bereits wahlkämpferische Töne angeschlagen wurden.

Andreas Schinkel 19.06.2016

Die Stadt Hannover weist Flüchtlingen unterschiedliche Trakte und Etagen in Unterkünften zu. "Wir achten darauf, dass schutzbedürftige Personen wie Frauen und Kinder soweit irgend möglich separiert untergebracht werden", sagt Baurat Uwe Bodemann auf Nachfrage der CDU im Rat.

Andreas Schinkel 19.06.2016

Der Rat der Stadt hat sich am Donnerstag entschieden: 813 Kleingärten müssen weichen, um Platz für bis zu 1000 neue Wohnungen zu schaffen. Vor Beginn der Ratssitzung demonstrierten rund 50 Kleingärtner auf dem Trammplatz für den Erhalt ihrer Parzellen.

Andreas Schinkel 19.06.2016
Anzeige