Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sicherheitsverwahrung für Mord an Jenisa?
Hannover Aus der Stadt Sicherheitsverwahrung für Mord an Jenisa?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 13.10.2015
Kommt der Angeklagte im Jenisa-Prozess nie mehr frei? Das Landgericht muss bei einem Schuldspruch auch über eine mögliche Sicherheitsverwahrung befinden. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Hannover

Ein 44-Jähriger ist angeklagt, die Nichte seiner damaligen Lebensgefährtin 2007 sexuell missbraucht und ermordet zu haben. Die Leiche der Achtjährigen wurde erst 2014 entdeckt. Der Angeklagte war schon zu Beginn der Hauptverdächtige, kam aus Mangel an Beweisen aber frei.

Erst nachdem er im vergangenen Jahr für den Mord an dem fünfjährigen Dano in Herford zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, rückte er wieder in den Fokus der Fahnder. Möglich ist nun, dass zusätzlich eine besondere Schwere der Schuld festgestellt wird, sollte der 44-Jährige für den Mord an Jenisa verurteilt werden. Auch könnte eine Sicherungsverwahrung im Anschluss an die Haft angeordnet werden, dann würde der 44-Jährige womöglich nie mehr in Freiheit kommen.

Der Prozess am Landgericht hatte Ende September begonnen.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Geschäftsführung vom Zoo Hannover plant aktuell keine Preiserhöhungen für die kommende Saison. Das letzte Wort ist allerdings noch nicht gesprochen. Nach Angaben von Unternehmenssprecher Sebastian Bär wird die Situation Thema der nächsten Aufsichtsratssitzung Mitte November.

Bernd Haase 16.10.2015

Mit Beginn des Wintersemesters wird Hannover für viele junge Menschen zur neuen Wahlheimat. Auf zur nächsten Party oder nach dem Seminar noch in ein gemütliches Café? Eine Orientierungshilfe für Neu-Hannoveraner.

16.10.2015

Archäologen haben ein Römerlager südlich von Hannover entdeckt. Wie das Landesamt für Denkmalpflege mitteilte, wurden dort mehrere Kleinfunde ausgegraben - darunter Sandalennägel und Kupfermünzen, wie römische Soldaten sie oft bei sich trugen.

Simon Benne 16.10.2015
Anzeige