Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Vahrenwalder Brücke wird einseitig gesperrt
Hannover Aus der Stadt Vahrenwalder Brücke wird einseitig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 18.05.2016
Wird nachts einseitig gesperrt: Die Mittellandkanalbrücke über die Vahrenwalder Straße. Quelle: Thomas
Anzeige
Hannover

Richtung stadtauswärts dagegen bleibt die Vahrenwalder Straße frei.

Grund für die nächtliche Teilsperrung sind die seit einem Jahr andauernden Sanierungsarbeiten an der Mittellandkanalbrücke zwischen Vahrenwalde und Vahrenheide. Die Brücke war marode und muss deshalb komplett verstärkt werden. Schon im vergangenen Jahr war die Strecke Richtung stadtauswärts deshalb teilweise voll gesperrt, weil die notwendigen umfangreichen Schweißarbeiten im unteren Stahlgerüst nur möglich waren, wenn es keine Schwingungen der Brücke durch darüberfahrende Autos oder Stadtbahnen gab. Durch das Gerüst kam es jedoch im Oktober zu einem Unfall mit einem Binnenschiff. Der Kapitän hatte scheinbar nicht bemerkt, dass sich durch das Gerüst die Durchfahrtshöhe verringert hatte. Sein Binnenschiff „Black Pearl“ rammte daraufhin die angebrachte Stahlkonstruktion, Teile davon wurden beschädigt.

1,3 Millionen Euro gibt die Stadt insgesamt für die Sanierung aus, Ende Oktober sollen die Arbeiten dann vollständig abgeschlossen sein.

isc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Unbekannter steht im Verdacht, Anfang April in ein Wohnhaus in Misburg-Nord eingebrochen zu sein. Die Polizei sucht jetzt mit Hilfe eines Phantombildes nach dem Mann.

18.05.2016

Sie sind klein, arbeiten integiert und haben an mindestens zwei Tagen in der Woche ein verpflichtendes Nachmittagsangebot: In Hannover geht im Sommer eine neue Schulform an den Start, die integrierte Stadtteilschule in der Rechtsform Oberschule.

Saskia Döhner 21.05.2016

Zehn Männer pro Zelt, dazwischen laufen Mäuse und es gibt keine Perspektive auf einen Umzug: Die Flüchtlinge der Notunterkunft Deutscher Pavillon haben am Mittwoch mit einer Demo auf die Zustände, in denen sie derzeit leben, aufmerksam gemacht.

21.05.2016
Anzeige