Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Diese Straßen sind heute Abend gesperrt

Velo City Night Hannover Diese Straßen sind heute Abend gesperrt

Heute Abend gehören die Straßen in Hannover wieder den Radfahrern. Ab 20 Uhr werden Hunderte Radler über eine 24 Kilometer lange Tour durch den Südosten Hannovers fahren. Autofahrer müssen sich auf kurzfristige Straßensperrungen einstellen.

Voriger Artikel
Neuer Blickfang am Sprengel Museum
Nächster Artikel
Hochschulen informieren über Studiengänge

Die Straßen gehören wieder den Radfahrern.

Quelle: Archiv

Hannover. Einmal ungestört auf den Straßen Hannovers radeln - heute Abend ist das beim Saisonfinale der Velo City Night in Hannover möglich. Am Startpunkt Klagesmarkt gibt es ab 18 Uhr ein buntes Showprogramm mit Musik und Getränken. Um 20 Uhr geht die 24 Kilometer lange Tour los, die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro. Die Zielankunft geben die Veranstalter mit 22 Uhr an. Bei der Aktion „Welcome to Hannover Bikes“ werden zudem Räder an Flüchtlingsheime übergeben.

Hier finden Sie Bilder von der letzten Velo City Night in Hannover.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Sprengel-Museum, Kestnergesellschaft und Kunstverein bereiten Schau „Made in Germany“ vor

Nach dem Erfolg der beiden ersten Auflagen von „Made in Germany“ soll die Ausstellung auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher in die hannoverschen Museen locken.