Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ein Stück Himmel in der Marktkirche

Veranstaltungsreihe "Adventskalender" Ein Stück Himmel in der Marktkirche

Mehr als 100 Sterne sind derzeit am Gewölbe der Marktkirche zu sehen: Seit 2004 wird das Gotteshaus zur Adventszeit regelmäßig illuminiert, auch in diesem Jahr gehört die Lichtkunst zur Veranstaltungsreihe "Adventskalender" dazu. 

Voriger Artikel
Bringen Flüchtlinge Krankheiten mit, Herr Yilmaz?
Nächster Artikel
Polizisten als Freiwillige bei Special Olympics

Staunen unter dem Sternenzelt in der Marktkirche.

Quelle: Dröse

Hannover. Er legte die Schalter um - und es wurde Licht: Mit rund 80 Scheinwerfern hat Christoph Bierer jetzt ein Stück Himmel in die Marktkirche geholt. "Mehr als 100 Sterne sind nun am Gewölbe zu sehen - noch ein paar mehr als im vergangenen Jahr", sagt der Beleuchtungstechniker. Seit 2004 wird das Gotteshaus zur Adventszeit regelmäßig stimmungsvoll illuminiert: "Es geht darum, Menschen zum Staunen zu bringen", sagt Bierer.

Im Fall von Uwe Spiekermann ist ihm das gelungen: "Unter dem Himmelszelt wird man ganz klein", sagt der Steinbildhauer. Der 52-Jährige fertigt unter anderem Grabsteine für "Sternenkinder" an, für sehr früh verstorbene Babys. Am Dienstag sprach er vor rund 200 Besuchern unter dem bestirnten Kirchengewölbe zum Auftakt der Veranstaltungsreihe "Adventskalender": "Wir verlernen, mit Krankheit, Tod und Trauer umzugehen", sagte er: "Meine Aufgabe ist es, die Spuren eines Lebens sichtbar zu machen."

Innerhalb der Veranstaltungsreihe "Adventskalender Marktkirche" wird das Gotteshaus zur Adventszeit regelmäßig stimmungsvoll illuminiert.

Zur Bildergalerie

An zehn Abenden sprechen in diesem Advent Prominente bei kurzen, musikalisch gestalteten Andachten in der illuminierten Kirche: "Sie halten keine Predigt, aber sie gehen aus ihrer beruflichen Perspektive auf biblische Texte ein", sagt Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann.

Am Mittwoch, 18 Uhr, spricht Kulturdezernent Harald Härke. Außerdem sind Kestner-Direktorin Christina Végh (5. Dezember, 17 Uhr), Staatssekretär a. D. Joachim Werren (7. Dezember, 18 Uhr), Ladtagsabgeordnete Filiz Polat (8. Dezember, 18 Uhr), Sozialdezernent Thomas Walter (9. Dezember, 18 Uhr), Prof. Axel Haverich (12. Dezember, 17 Uhr), Journalist Christoph Dannowski (14. Dezember, 18 Uhr), Landesschülerratsvorsitzende Daniela Rump (15. Dezember, 18 Uhr) sowie Musikhochshulpräsidentin Susanne Rode-Breymann (16. Dezember, 18 Uhr) in der Marktkirche zu Gast.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Sonnenuntergang über Hannover

Am 08. Dezember gab es einen tollen glutroten Sonnenuntergang über Hannover. Hier sind die Fotos der HAZ-Leser.