Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Jede zweite Forderung im Internet ist unberechtigt
Hannover Aus der Stadt Jede zweite Forderung im Internet ist unberechtigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 06.06.2016
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Manche Verbraucher ließen sich einschüchtern und zahlten zum Beispiel 90 Euro an einen angeblichen Telefonsex-Anbieter, den sie nie genutzt hätten - auch um das Thema nicht in der Familie ansprechen zu müssen. Wegen der anhaltend hohen Zahl von Beschwerden über Abzocke tauschen sich die Verbraucherschützer und das Landeskriminalamt Niedersachsen seit dem vergangenen Jahr über aktuelle Fälle aus. Ziel sei eine bessere Prävention, sagte Kristandt.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Hannover und führende Unternehmen der hannoverschen Wohnungswirtschaft vereinbaren, bis 2020 durchschnittlich 1000 Wohnungen pro Jahr zu bauen. Die Unternehmen schätzen die Investitionssumme auf eine Milliarde Euro.

Andreas Schinkel 06.06.2016

Tiefe Einblick in die unendlichen Weiten ihrer Ausdrucksszenarien haben am Sonntag acht der besten deutschen Poetry Slammer im Opernhaus gegeben. Zum mittlerweile 20. Mal ging dort "Macht Worte!" über die Bühne.

06.06.2016

Bei einer Fahrkartenkontrolle in einer Üstra-Stadtbahn, bei der zwei US-Amerikaner und ein Deutscher ohne Ticket angetroffen wurden, ist es zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung gekommen. In deren Verlauf sollen Prüfer von der Firma Protec den Amerikanern gedroht haben, ihnen könne beim Rückflug die Ausreise aus Deutschland verweigert werden.

Bernd Haase 06.06.2016
Anzeige