Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Entwarnung in der Andreaestraße: Es war nur Müll
Hannover Aus der Stadt Entwarnung in der Andreaestraße: Es war nur Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 07.06.2017
Im Parkhaus Andreaestraße wurden verdächtige Gegenstände gefunden. Das Parkhaus ist gesperrt, die Straßen abgeriegelt. Quelle: Alexander Körner

Die verdächtigen Gegenstände auf drei Etagen des Parkhauses Andreaestraße haben sich als harmlos herausgestellt. Nach Polizeiangaben handelt es sich lediglich um Müll. Zuvor hatten Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes die Gegenstände untersucht. Das Parkhaus und die Straßen sind wieder freigegeben worden, auch die Geschäfte dürfen wieder betreten werden.

Die Päckchen in den blauen Müllsäcken waren gegen 15.30 Uhr von einem Angestellten des Parkhauses in drei Stockwerken gefunden worden. Ein erster Versuch, die verdächtigen Gegenstände mit Sprengstoffspürhunden zu untersuchen, schlug fehl. "Die Säcke wurden allesamt erhöht abgelegt, sodass sie nicht herankamen", sagt Polizeisprecher Torsten Schiewe. Die Päckchen befanden sich ungefähr in Kopfhöhe. Die Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes mussten anrücken.

Unmittelbar nach dem Fund sind das Parkhaus und umliegende Geschäfte geräumt worden. Die Andreae-, Schiller-, Mehl- und Kanalstraße waren komplett gesperrt, dazu Teile der Kurt-Schumacher-Straße.

Es war nicht der einzige Einsatz wegen möglicher Bombenfunde. Am Nachmittag gab es bereits einen Alarm am Alexanderplatz in Berlin und auf den deutsch-dänischen Fährverbindungen Puttgarden/Rødbyhavn und Gedser/Rostock. In Berlin entpuppte sich der Inhalt des herrenlosen Koffers als Wäsche, an der Küste dauert die Untersuchung der Fähren zurzeit noch an.

Die Polizei Hannover sucht nun Zeugen, wer die Gegenstände im Parkhaus Andreaestraße deponiert hat. Zeugen sollen sich unter Telefon (0511) 109-2820 melden.

pah

Fotostrecke Hannover Aus der Stadt: Entwarnung in der Andreaestraße: Es war nur Müll

Die Feriencard 2017 mit rund 400 Aktionen für die Sommerferien ist da. Kinder zwischen sechs und 15 Jahren können die Karte für 9 Euro im Haus der Jugend in der Maschstraße, im Rathaus, in den Stadtbibliotheken, Stadtteilzentren, Kulturtreffs und Bürgerämtern sowie beim Hannover Tourismus Service, dem Üstra Service City Center und in Schwimmbädern erwerben.

Saskia Döhner 07.06.2017

Das Büro Henn hat den Architekten-Wettbewerb um den Hauptsitz der Conti AG an der Pferdeturmkreuzung gewonnen. Am Mittwoch wurden die Entwürfe öffentlich präsentiert. Bis zum Jahr 2021 soll der Bürokomplex fertig sein. Die Hans-Böckler-Allee soll künftig um eine Fahrspur erweitert werden.

Andreas Schinkel 08.06.2017

Nach eklatanten Planungsmängeln bei Bauvorhaben geraten nun die Finanzen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) in die Kritik. Der Landesrechnungshof rügte am Mittwoch, die Uniklinik und die Aufsicht im Wissenschaftsministerium hätten in der vergangenen Jahren kontinuierlich gegen das Haushaltsrecht verstoßen.

10.06.2017