Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Entwarnung: Gegenstand im Ikea ist ungefährlich
Hannover Aus der Stadt Entwarnung: Gegenstand im Ikea ist ungefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 03.08.2017
Am Donnerstagnachmittag ist der Ikea im Expo-Park aufgrund eines verdächtigen Gegenstandes evakuiert worden. Quelle: Dillenberg
Hannover

Dem Mitarbeiter ist der Rucksack, der an einer Verkaufspalette lag, gegen 14.50 Uhr aufgefallen. Die Geschäftsführung des Hauses beschloss anschließend, das Gebäude, in dem sich zu dem Zeitpunkt 250 Menschen befanden, zu räumen und die Polizei zu verständigen.

Diese hat einen Sprengstoffspürhund eingesetzt, um den Rucksack zu überprüfen, nachdem der Ikea-Markt geräumt war. Der Gegenstand hat sich als ungefährlich herausgestellt. Gegen 15.40 Uhr hob die Polizei alle Sperrungen au, Kunden und Mitarbeiter konnten in das Möbelhaus zurückkehren.

Gegen 16.30 Uhr hat sich der 20-jährige Besitzer des Rucksacks bei der Polizei gemeldet. Er habe den Rucksack aus Versehen dort liegen gelassen.

Wegen eines verdächtigen Rucksacks im Kassenbereich musste die Polizei am Donnerstag anrücken.

Ikea hat zunächst offenbar von einem technischen Defekt gesprochen.

kad

Am Donnerstag beginnt das neue Schuljahr in Niedersachsen. Wie viele Schüler starten im Land, wie gut sind Hannovers Schulen in Schuss und was hat es mit den Einbrüchen in Hannovers Schulen auf sich? Alles, was man jetzt zum Schulstart wissen muss. 

03.08.2017

Einen Autodieb hat die Polizei in der Innenstadt von Hannover am frühen Donnerstagmorgen festgenommen. Der 40-Jährige hatte keinen Führerschein, stand unter Drogeneinfluss und war nicht das erste Mal als Autodieb aufgefallen.

03.08.2017

Für Hannovers Schüler geht die Schule wieder los. In den Ferien herrschte aber auch ohne sie an vielen Schulen der Stadt reger Betrieb. Die Stadt nutzte die Ferien, um viele Schulgebäude zu sanieren oder umzubauen. Allerdings verlaufen nicht alle Arbeiten nach Zeitplan.

06.08.2017