Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bahnstrecke Hannover-Berlin wieder befahrbar
Hannover Aus der Stadt Bahnstrecke Hannover-Berlin wieder befahrbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 20.08.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Wegen zwei Brandschlägen auf Bahnanlagen im Großraum Berlin ist der Zugverkehr in Richtung Hamburg und Hannover eingeschränkt. Das teilte die Deutsche Bahn am Sonnabend mit. Die Strecken Berlin-Hamburg und Berlin-Hannover seien gesperrt, Züge würden über Magdeburg umgeleitet. Fern- und Regionalverkehr sind betroffen. Mehrere Halte entfallen.

Brandanschläge auf die Deutsche Bahn im Raum Berlin führten zu erheblichen Verzögerungen im Zugverkehr. Betroffen waren die Strecken Berlin-Hamburg und Berlin-Hannover, Züge wurden über Magdeburg umgeleitet. Es kam zu Verspätungen von rund einer Stunde. 

Dabei kam es zu Verspätungen von rund einer Stunde, hieß es. Zur Dauer der Sperrung konnte eine Sprecherin zunächst nichts sagen.

Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindung auf m.bahn.de und in der DB Navigator-App zu informieren.

Bahnstrecke am Sonntagmorgen wieder befahrbar

Die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover ist nach einem Brandanschlag wieder befahrbar. Einige Schäden an der Signalanlage seien jedoch noch nicht behoben, sagte ein Bahnsprecher am Sonntagmorgen. Daher sollten zunächst nur die Fernverkehrszüge der Linie 10 (Berlin - Düsseldorf/Köln) auf der Strecke fahren. Dabei sei mit Verzögerungen von 30 bis 45 Minuten zu rechnen.

Alle weiteren Linien würden weiterhin über Magdeburg umgeleitet. Die Strecke nach Hamburg war am Sonntagmorgen noch gesperrt, auch diese Züge wurden weiterhin über Magdeburg umgeleitet und brauchten nach Bahn-Angaben etwa 60 Minuten länger.

Politisches Motiv nicht ausgeschlossen

Die Polizei ermittelt. Nach Angaben der Bundespolizei brannten am Sonnabendmorgen am brandenburgischen Bahnhof Finkenkrug eine Signalanlage und am Bahnhof Groß-Behnitz, ebenfalls in Brandenburg, ein Kabelschacht. Die Ermittlungen liefen in alle Richtungen, erklärte ein Sprecher, ein politisches Motiv könne nicht ausgeschlossen werden.

Im Juni hatten mehrere ähnliche Brandanschläge vor dem G20-Gipfel in Hamburg zarrleiche Bahnstrecken lahmgelegt.

dpa/ewo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Festakt im Rathaus haben Hannover und Bristol ihre 70-Jährige Städtepartnerschaft gefeiert. Oberbürgermeister Stefan Schostok und sein Bristoler Amtskollege Marvin Rees unterzeichneten eine Vereinbarung zu einer noch intensiveren Verbindung.

Mathias Klein 20.08.2017
Aus der Stadt "Wertvolle zusätzliche Lebenszeit" - MHH stellt neue Methode gegen Leberkrebs vor

Experten der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben am Freitag eine neue Methode zur Bekämpfung von Leberkrebs offiziell vorgestellt. Die Mediziner koppeln dabei die Leber - etwas vereinfacht dargestellt - vom restlichen Blutkreislauf des Körpers ab.

Mathias Klein 22.08.2017

Bei der insolventen Biobäckerei Doppelkorn geht die Suche nach einer Zukunft des Unternehmens weiter. Es gibt Überlegungen, eine sehr geringe Zahl von Filialen in absehbarer Zeit wieder zu öffnen.

Gunnar Menkens 19.02.2018
Anzeige