Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Verkehrsbehinderungen wegen Enercity-Arbeiten
Hannover Aus der Stadt Verkehrsbehinderungen wegen Enercity-Arbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 09.08.2016
Wegen Erneuerungen an den Enercity-Fernwärmeleitungen kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Quelle: Archiv/Dröse
Anzeige
Hannover

Im Heizkraftwerk Linden und in einem unterirdischem Bauwerk im Kreuzungsbereich Königsworther Straße/Braunstraße/Spinnereistraße werden die Kompensatoren erneuert, die seit mehr als 50 Jahren wärmebedingte Dehnungen der Fernwärmeleitungen aufnehmen. Während der Bauzeit wird der Verkehr im gesamten Kreuzungsbereich umgeleitet. Die Linksabbiegerspur von der Königsworther Straße in die Braunstraße wird vollgesperrt.

An dem unterirdischen Bauwerk, das sich unter einem Nebengleis der Straßenbahn befindet, wird zudem der Beton saniert. Der betroffene, zum Üstra-Betriebshof Glocksee führende Gleisabschnitt muss dafür aus- und später wieder eingebaut werden.

Auch an einem unterirdischen Bauwerk in der Einmündung Weddigenufer/Königsworther Straße müssen die Fernwärmeversorgungsleitung erneuert werden. Die Einmündung wird dafür in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Das Weddigenufer wird somit während der gesamten Bauzeit zur Sackgasse. Alternativ ist die Zufahrt über die Grotefend- und Wilhelmshavener Straße oder entlang Jägerstraße, Lodyweg und Wilhelmshavener Straße möglich.

jst

Das Ende seiner Urlaubsreise hatte sich ein 25-jähriger Deutscher sicher anders vorgestellt: Die Bundespolizei hat am Dienstag einen Flüchtigen am Flughafen Hannover festgenommen. Er muss nun eine dreijährige Haftstrafe in der Justizvollzuganstalt Hannover antreten.

09.08.2016

Die Feuerwehr Hannover ist am Dienstagmorgen zu einem Einsatz in der HDI-Arena ausgerückt. In einem Technikraum soll sich Rauch gebildet haben. Vor Ort stellte sich heraus, dass lediglich ein Serverschrank schmorte.

09.08.2016

Mit der Nako-Gesundheitsstudie wollen Forscher herausfinden, wovon die menschliche Gesundheit abhängt. 10.000 Hannoveraner werden nun untersucht - per Nasenabstrich, Handgreiftest und Lungencheck. Auch HAZ-Redakteurin Bärbel Hilbig unterzieht sich den Tests.

Bärbel Hilbig 12.08.2016
Anzeige