Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt "Zeitungen sind systemrelevant"
Hannover Aus der Stadt "Zeitungen sind systemrelevant"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.04.2016
Von Conrad von Meding
"Wir brauchen starke Verlage": Madsack-Chef Thomas Düffert (v. li.) mit dem VNZV-Vorsitzenden Ewald Dobler und und Geschäftsführer Stefan Borrmann am Maschsee.
Anzeige
Hannover

Alle zwei Jahre lädt der Verband Nordwestdeutscher Zeitungsverleger (VNZV) zum Treffen nach Hannover ein - Standortbestimmungen in einer unruhigen Welt. Diesmal gab Medienwissenschaftler Prof. Bernhard Pörksen aus Tübingen Denkanstöße, die den rund 100 Gästen reichlich Gesprächsstoff boten. Als "Spagat-Medium" bezeichnete er die Tageszeitungen. Sie müssten Milieus und Perspektiven verbinden, sich vor allem aber der "erregten Überhitzung und der Total-Kommerzialisierung des öffentlichen Raums entgegenstellen - gerade in Zeiten der Selbstisolation in den Echokammern der Sozialen Netzwerke". Tageszeitungen seien "systemrelevant für die Demokratie". Mit HAZ-Autorin Ulrike Simon diskutierte er anschließend seine Thesen von der notwendigen Entschleunigung des Journalismus. Der VNZV-Vorsitzende Ewald Dobler aus Alfeld lobte anschließend: "Natürlich brauchen wir auch die schnelle Nachricht - vom Tempo können wir uns ja nicht abkoppeln. Zugleich sind aber Hintergrundwissen und Wahrhaftigkeit genau das, was das Medium Zeitung am besten bieten kann."

Beim abendlichen Medientreff im Pier 51, zu dem neben zahlreichen Verlegern und Chefredakteuen, Intendanten und Radiochefs auch die niedersächsischen Landesministerinnen Frauke Heiligenstadt (Kultus) und Cornelia Rundt (Soziales) kamen, bestätigte Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok in einem Grußwort den Wert der Zeitungen. In der Flüchtlingskrise seien auch regionale Medien mit Schimpfworten wie "Lügenpresse" teilweise heftig angefeindet worden. "Sie haben Selbstreflexion betrieben, und sie haben sich behauptet", sagte Schostok. Zeitungen seien notwendig gegen antipluralistische Tendenzen im Internet, deshalb gelte: "Wir brauchen nicht vereinzelte Akteure, wir brauchen starke Verlage." Das nahmen die Gäste gern aus Hannover mit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Zoo in Hannover ändert sein Konzept. Statt großer Showeinlagen will der Tierpark in Zukunft auf mehr Umweltbildung setzen. Schülerinnen und Schüler sollen ein Gespür für die Tiere und die Wichtigkeit des Artenschutzes bekommen.

Bernd Haase 24.04.2016

Weniger als eine Minute – diese Zeit fehlte zwei Urlaubern, um in den Genuss einer Entschädigung von 800 Euro zu kommen. Ihr Ferienflieger landete mit einer Verspätung von knapp drei Stunden im portugiesischen  Faro, genau genommen öffnete eine Flugbegleiterin die Außentür zur Gangway mit einem Verzug von zwei Stunden und 59 Minuten.

24.04.2016

Die Grünen im Rat haben eine hitzige, zum Teil ideologisch geführte Debatte über Mietpreise und soziale Verantwortung losgetreten. Anlass ist der Aufruf des Immobilieneigentümerverbands Haus und Grundeigentum an seine Mitglieder, vor Einführung der Mietpreisbremse die Mieten zu erhöhen.

Andreas Schinkel 24.04.2016
Anzeige