Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Entkam Joggerin nur knapp einer Vergewaltigung?
Hannover Aus der Stadt Entkam Joggerin nur knapp einer Vergewaltigung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 24.03.2016
Die Polizei sucht Zeugen. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Bisherigen Erkenntnissen zufolge joggte die junge Frau entlang des Delpwegs in Richtung eines Regenrückhaltebeckens. Das berichtet die Polizei Hannover am Donnerstagnachmittag. Nachdem sie die beleuchtete Straße verlassen hatte und entlang einer Grünfläche lief, kamen ihr die beiden Unbekannten entgegen, griffen sie unvermittelt an und versuchten, sie in ein Gebüsch zu zerren.

Das Opfer setzte sich zur Wehr, wodurch die Täter von ihr abließen und in unbekannte Richtung flüchteten. Die Frau eilte daraufhin nach Hause und alarmierte die Polizei. Gegen die beiden Männer ist ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden. Derzeit prüft die Polizei, ob die Tat sexuelle Beweggründe gehabt haben könnte, die Ermittlungen dauern an.

Die Gesuchten sind zirka 20 bis 35 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Zur Tatzeit trugen sie dunkle Kapuzenpullover sowie dunkle Hosen und Schuhe. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen. 

r,

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 46-jährige Familienvater, der vor einer Woche in Garbsen-Berenbostel seine 21-jährige Nachbarin vergewaltigt haben soll, ist aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Der dringende Tatverdacht gegen den Mann konnte nicht aufrecht erhalten werden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. 

24.03.2016

Der 36-Jährige, der im Verdacht steht, am Mittwoch gegen 16.45 Uhr, einen 29 Jahre alten Mann am Ihmeplatz (Linden-Mitte) mit einem Messer verletzt zu haben, ist nach einer Vernehmung entlassen worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Offenbar hatte er in Notwehr gehandelt.

24.03.2016

Im Fall des in seiner Wohnung im hannoverschen Stadtteil Herrenhausen getöteten Bernd M. suchen Staatsanwaltschaft und Polizei Hannover weiterhin nach dem Täter und möglichen Zeugen. Nun wird der Fall in der TV-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" noch mal aufgegriffen. Hinweisgebern winkt eine Belohnung.

24.03.2016
Anzeige