Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Verzichtet MHH-Präsident Baum auf zweite Amtszeit?
Hannover Aus der Stadt Verzichtet MHH-Präsident Baum auf zweite Amtszeit?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 21.02.2018
MHH-Präsident Christopher Baum.  Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

 MHH-Präsident Christopher Baum verzichtet nach HAZ-Informationen auf eine zweite Amtszeit an der Spitze der Hochschule. Eine offizielle Bestätigung wollten weder die MHH-Pressestelle, noch das zuständige niedersächsische Wissenschaftsministerium dazu am Mittwochabend geben.

Erst Mitte Dezember hatte der Senat der MHH mehrheitlich die Verlängerung der Amtszeit Baums um sechs Jahre beschlossen. Diese zweite Amtszeit sollte am 1. April 2019 beginnen. Dafür wäre noch die Zustimmung des Hochschulrats erforderlich, die gemeinhin als Formsache gilt.

Vor Baums Rückzug hatte das Ministerium nach Informationen der HAZ per Erlass verfügt, das Baum nicht mehr dem Lenkungsgremium des Onkologischen Zentrums der MHH angehören darf. Das Ministerium bestätigte am Mittwoch gegenüber der HAZ, es habe „Regelungen getroffen, die die Arbeitsabläufe des Präsidiums der Medizinischen Hochschule Hannover mit Blick auf das Onkologische Zentrum betreffen“. Baum selbst hat auf eine Anfrage der HAZ am Mittwoch nicht reagiert.

Hintergrund des Eingriffs des Ministeriums sind mutmaßliche Unregelmäßigkeiten bei Stellenbesetzungen im Onkologischen Zentrum, das den Namen „Claudia von Schilling-Zentrum für universitäre Krebsmedizin“ trägt. Es handelt es sich um eine Stabsstelle der MHH in Sachen Krebsbehandlungen. Baum hat in einem Verfahren gegen die HAZ an Eides statt versichert, niemals Einfluss auf Stellenvergaben genommen zu haben.

Mit dem Thema hat sich nach Angaben von Teilnehmern bereits zweimal der Ausschuss für Wissenschaft und Kultur des niedersächsischen Landtags beschäftigt. Die Koalitionsfraktionen CDU und SPD haben inzwischen Akteneinsicht beantragt, um der Angelegenheit auf den Grund zu gehen. Dieser Antrag liegt der HAZ vor.

Baums Sinneswandel kommt überraschend: „Das Vertrauen des Senats erfreut mich außerordentlich“, hatte er im Dezember per Pressemitteilung mitteilen lassen, nachdem das Gremium für eine weitere Amtszeit Baums votiert hatte. Der MHH böten sich in den kommenden Jahren große Chancen, so Baum damals. „Dank der gemeinsam gestärkten Basis können wir unsere wichtigen Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung guter Dinge angehen.“ 

Von Bert Strebe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Idee von Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD), ein Konzerthaus am Hohen Ufer in Hannover zu bauen, steht vor dem Aus. Die Ratspolitik hat andere Pläne, um die Kulturhauptstadtbewerbung voranzubringen.

21.02.2018

Das Theatrio am Großen Kolonnenweg in Hannover steht vor dem Aus: Der Mietvertrag soll nicht verlängert werden, die Nutzung öffentlich ausgeschrieben. Und das trotz steigender  Besucherzahlen. 

24.02.2018

Ein Taxifahrer aus Hannover soll in den vergangenen sieben Jahren rund 115.000 Euro in seinem Fahrzeug gefunden und seinen Kunden zurückgegeben haben. Die Besitzer bedanken sich auf verschiedene Weise.

14.02.2018
Anzeige