Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Viel „Truckverkehr“ für Grönemeyer-Konzert in Hannover
Hannover Aus der Stadt Viel „Truckverkehr“ für Grönemeyer-Konzert in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 03.06.2011
Freitag leer, Sonnabend voll – die AWD-Arena vor Grönemeyers Show. Quelle: Insa Catherine Hagemann
Anzeige

30 Trucks brachten die Teile. Weitere 30 Sattelschlepper fuhren die sogenannten Arenapanels nach Hannover, ein Rasenschutzsystem, das den Boden des Stadions abdeckt. Mit den Transportern für Licht- und Tontechnik, Bühnenabsperrungen und Stromgeneratoren kommt der Tross auf stolze 80 Lkws. Viel Truckverkehr.

Das Wetter scheint mitspielen zu wollen. Jetzt fehlt nur noch das Publikum. Für den Innenraum gibt es auch noch Karten zum Preis von 55,10 Euro. Einlass ist schon um 17 Uhr. Los geht’s auf der Bühne um 18.45 Uhr mit einem kurzen Auftritt von Susanne Sundfor. Um 19.15 Uhr löst Norman Sinn sie ab. Grönemeyers Showbeginn ist für 20.15 Uhr geplant.

jan

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor den Augen mehrerer Fahrgäste eines Busses hat ein 17-Jähriger in der Nacht zu Freitag in Hannover zwei Jugendliche mit einem Messer niedergestochen. Die Tat ereignete sich gegen 0.50 Uhr an der Bushaltestelle Am Seelberg in Misburg-Nord. Die beiden 15 und 16 Jahre alten Opfer wurden lebensgefährlich verletzt. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

Sonja Fröhlich 03.06.2011

Rund 450 Trauergäste haben sich am Freitag in der Epiphaniaskirche in Hannover versammelt, um von drei in Afghanistan gefallenen Soldaten Abschied zu nehmen. Neben Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil sprach auch Verteidigungsminister Thomas de Maizière.

03.06.2011

Die Region Hannover greift dem Zoo mit einer nahezu kompletten Schuldenübernahme unter die Arme. Verbindlichkeiten in Höhe von 25 Millionen Euro überträgt die Region in ihren Haushalt.

03.06.2011
Anzeige