Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Volksbund sammelt in der City
Hannover Aus der Stadt Volksbund sammelt in der City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 07.11.2017
Von Simon Benne
"Versöhnung über den Gräbern": Volksbund-Vertreter Axel Saipa und Rolf Wernstedt (v.l.). Quelle: Benne
Hannover

In den kommenden Wochen werden Schüler, Soldaten und Reservisten an Haustüren klingeln und auf Marktplätzen um Spenden für den Volksbund bitten. Die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag beginnt dann am 19. November um 14 Uhr in der Marktkirche.

„Wir betreuen 834 Kriegsgräberstätten in ganz Europa“, sagt Axel Saipa, der neue Landesvorsitzende des Volksbundes. Der Erlös der Sammlung sei unter anderem für Vorträge an Schulen und internationale Workshops mit jungen Soldaten gedacht: „Es geht bei unserer Arbeit um Versöhnung über den Gräbern – wir sind eine große Bürgerinitiative für den Frieden“, sagt Saipa.

Unterstützt wird die Aktion von Politikern und Soldaten; unter anderem waren Sonnabend die Bundestagsabgeordnete Ulla Ihnen und der Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann mit Sammelbüchsen in der City unterwegs, ebenso wie Saipa und sein Amtsvorgänger Rolf Wernstedt.     

Plakate, Skizzen, Gewänder und mehr – im Fundus des Historischen Museums befinden sich mittlerweile 100 Objekte, für die Bürger Patenschaften übernehmen können. 31 Hannoveraner haben das bereits getan. Durch das Crowdfunding-Projekt sollen sich die Menschen stärker mit dem Museum identifizieren.

Susanna Bauch 04.11.2017

Das Bauamt legt den Bezirksräten jetzt die letzte Liste mit Straßen vor, die grundsaniert werden sollen - und Bürgerproteste dürften nicht ausbleiben. Denn wie schon bei den beiden zuvor geschnürten Sanierungspaketen des Schostokschen Sonderprogramms werden erneut Grundstückseigentümer zur Kasse gebeten.

Andreas Schinkel 04.11.2017

Das neue eröffnete Restaurant Felix in Garbsen hat einen verheißungsvollen Start hingelegt. Zwischen Restaurant, Cocktailbar und Bistro bleibt noch abzuwarten, In welche Richtung sich der Betrieb entwickelt.

07.11.2017