Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Die ersten Bilder für das Lumix-Festival hängen
Hannover Aus der Stadt Die ersten Bilder für das Lumix-Festival hängen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 10.06.2016
Aufbau im HAZ-Container auf dem Lumix-Festival. Quelle: Jan Philipp Eberstein
Hannover

Die Bilder sind gerade noch rechtzeitig fertig geworden. HAZ-Fotograf Philipp von Ditfurth hat sie auf Alu-Dibond drucken lassen, aufwendig kaschiert. Sie trotzen der Sonne und sind trotzdem leicht genug, um sie an eine Wand zu hängen - wäre die Wand nur nicht eine gewellte Containerwand. Die Magnete hängen an der falschen Stelle, die Hängung muss noch einmal neu gemacht werden. Von Ditfurth streift sich die weißen Handschuhe als Schutz vor Fettflecken über und beginnt von vorn. Der Container mit Fotografien von sechs jungen HAZ-Fotografen ist Teil des neuen Containerdorfs auf der Expo-Plaza.

Es ist der neue zentrale Treffpunkt beim Lumix-Festival, das am Mittwoch eröffnet. Das Magazin „Stern“ stellt dort aus, die Fachhochschulen Dortmund und Bielefeld, die World Press Photo Foundation und verschiedene Fotokollektive. Auf einer Containerbühne werden von Mittwoch an Diskussionen und Vorträge abgehalten. Zudem kann man im Container-Dorf für den HAZ-Publikumspreis abstimmen.

Im Juni steigt das 
5. Lumix-Festival für junge Fotografie auf dem Expo-Gelände.
Die 60 Reportagen im Wettbewerb gehen unter anderem um den HAZPublikumspreis ins Rennen. 
Es sind Bilder aus dem Leben, schmerzhaft, lustig, bewegend. Wir stellen schon mal einige vor.

Die Vorbereitungen für das fünfte Festival für Fotojournalismus laufen auch an anderen Orten auf Hochtouren. Am Freitag wurden Fotografien beim Designmöbelhänder Klingenberg aufgehängt, der tschechische Pavillon wurde ausgestattet, Metallgerüste für die Open Air-Ausstellung in den Gärten im Wandel aufgebaut. Insgesamt beteiligen sich 60 internationale Fotografen, dazu stellen sich Fotoagenturen vor und Kamerahersteller.

Geöffnet ist vom 15. bis 19. Juni jeweils von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt zum Festival kostet 10 Euro für alle fünf Tage, der Besuch des Containerdorfs ist kostenlos.

Fünf Tage, 60 Serien, 1800 Bilder

Das 5. Lumix-Festival für jungen Fotojournalismus zeigt vom 15. bis zum 20 Juni an der Expo-Plaza alle 60 Wettbewerbsbeiträge, insgesamt rund 1800 Fotos. Rund um das Festivalzentrum im Design Center werden Pavillons, der „Skywalk“ am Schnellweg und auch wieder ein Freigelände auf dem ehemaligen Expo-Ost-Gelände als Ausstellungsflächen genutzt.

Neben dem von einer Jury bestimmten Hauptpreis, dem mit 10000 Euro dotierten Freelens Award, wird auch in diesem Jahr wieder der mit 1000 Euro dotierte HAZ-Publikumspreis vergeben. Mitmachen kann jeder Ausstellungsbesucher vor Ort – und dabei sogar einen Sachpreis gewinnen.

Im begleitenden Vortragsprogramm sind acht renommierte Fotografen eingeladen, unter anderem der Däne Mads Nissen, der selbst schon mehrfach am Lumix-Wettbewerb teilgenommen hat und nun als Dozent zurückkehrt. Alle Infos: fotofestival-hannover.de

Von Jan Sedelies

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Fachhochschule des Mittelstands - Sozialarbeiter dringend gesucht

Im Herbst könnten die ersten Studenten in Hannover über ihren Psychologie-Lehrbüchern sitzen. Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in der List führt das Studium neu ein und schließt damit eine Lücke. Neben der Abiturnote entscheiden das Abschneiden in Tests und ein Auswahlgespräch über die Aufnahme.

Bärbel Hilbig 13.06.2016
Aus der Stadt Prozess gegen Ex-Freund steht bevor - Vanessa M. kämpft nach Säureattacke weiter

Die 27-jährige Vanessa M., die im Februar von ihrem Ex-Freund mit Säure überschüttet worden war, befindet sich weiter auf dem Weg der Besserung. Über Facebook veröffentlichte die junge Frau jetzt ein neues Foto aus der Reha. Es zeigt Vanessa M. neben ihrem Rechtsanwalt Matthias Waldraff.

Tobias Morchner 10.06.2016

Auf dem ehemaligen Opel-Blitz-Gelände an der Vahrenwalder Straße wird ein Neubau errichtet. Dort sollen in gut zwei Jahren rund 450 Mitarbeiter der Vodafone-Niederlassung unterkommen. Der Bauantrag ist gerade gestellt, im Oktober oder November sollen die Arbeiten beginnen.

Conrad von Meding 09.06.2016