Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Vorverkauf für Coldplay in Hannover gestartet
Hannover Aus der Stadt Vorverkauf für Coldplay in Hannover gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 07.10.2016
Quelle: Roberto Pfeil (dpa)
Hannover

Die britische Band Coldplay gastiert am 16. Juni 2017 in der HDI-Arena.  Der offizielle Vorverkauf für das Konzert der „A Head Full Of Dreams“-Tour hat am Freitag, 7. Oktober, 10 Uhr, begonnen. Karten gibt es an allen HAZ-Ticketshops. Vorher hatten Fans bereits bei einem 48-stündigen Presale bei Ticketmaster die Chance auf Tickets. 

Vorverkauf

Hier gibt es Tickets

Im kommenden Jahr wird Coldplay neben Hannover auch in München, Leipzig und Frankfurt auftreten.Schon 2009 und 2012 rockte  Coldplay vor ausverkauftem Haus in Hannover. Besonders die Show im Jahr 2012 ist vielen Besuchern noch sehr farbenfroh in Erinnerung. Die Band hatte Armbänder verteilt, die über eine zentrale Steuerung das gesamte Stadion in ein rhythmisch blinkendes Farbenmeer tauchen konnte. 

Einen kühlen Hauch Coldplay erlebte Hannover bereits in diesem Jahr. Im Juni drehte eine Video-Crew mit Fans im Stadion der Hannover Indians am Pferdeturm ein Video zum Song "Everglow". Dabei ließ sich die Band allerdings zur Enttäuschung der Fans nicht sehen. Sänger Martin kam zum Dreh, als die Fans schon weg waren.

Mit gemieteten Maschinen und Besatzungen versucht Tuifly einen Teil der Flugausfälle aufzufangen. 10 Flugzeuge können nun doch abheben. So kann nun auch ein Flieger von Hannover nach Antalya und zurück am Freitag starten. Fluggäste müssen allerdings mit veränderten Abflugzeiten planen. Eine Übersicht.

07.10.2016

Sie schicken endlose Faxe, überschütten Behörden mit Widersprüchen und drangsalieren Verwaltungsmitarbeiter: Die selbst ernannten „Reichsbürger“ legen regelmäßig Behörden in ostdeutschen Bundesländern lahm. Jetzt agieren sie auch vermehrt in Hannover.

07.10.2016

Bereits zum zweiten Mal empfängt der Deutschsprachige Islamkreis in der Kornstraße einen umstrittenen Gast. Der Salafistenprediger Ahmad Abul Baraa aus Berlin will nach dem Abendgebet in der Moschee in der Kornstraße auftreten. Er gilt als Hardliner der salafistischen Szene und wird vom Verfassungsschutz beobachtet.

10.10.2016