Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wann findet das Oktoberfest statt?
Hannover Aus der Stadt Wann findet das Oktoberfest statt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.07.2016
Von Andreas Schinkel
Das Oktoberfest soll „voraussichtlich“ vom 23. September bis 9. Oktober andauern. Quelle: Michael Thomas/Archiv
Anzeige
Hannover

Auf der Internetseite wird das Volksfest zwar schon beworben, der genaue Termin stehe aber noch nicht fest. Auf Nachfrage der HAZ fügte man dann schnell hinzu, dass das Fest „voraussichtlich“ vom 23. September bis 9. Oktober dauere. Hintergrund der Unsicherheit ist ein gerichtlicher Streit zwischen dem neuen Ausrichter des Fests, der Firma FTE aus Springe, und dem ehemaligen Festbetreiber, der Arbeitsgemeinschaft für Volksfeste (AGV). AGV-Anwalt Hans-Joachim Hasemann-Trutzel kritisiert die Informationspolitik der Stadt. Die Bürger wollten genau wissen, wann sie feiern können, sagt er.

Beginn und Ende des Oktoberfests sind bereits in der Ausschreibung festgelegt. „Das Fest wird vom 23. September bis 9. Oktober auf jeden Fall stattfinden, ganz gleich, wie die Gerichtsentscheidung ausgeht und wer am Ende Ausrichter wird“, sagt Mike Ahrend, Inhaber der Firma FTE. Er bleibt zuversichtlich, dass er den Zuschlag behält, weil das Verwaltungsgericht Hannover die Klage des Konkurrenten bereits abgewiesen hatte. Die AVG ist in Berufung gegangen, nun liegt der Antrag beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg.

Jahrelang hat der Schaustellerverband Frühlingsfest und Oktoberfest betrieben. Gegen die sogenannte Dauerfestsetzung aber ging FTE gerichtlich vor und hatte Erfolg. Die Stadt musste den Vertrag neu ausschreiben, FTE und AGV bewarben sich. Am Ende entschied das Los, weil angeblich beide Bewerbungen gleichwertig waren. Gegen die Entscheidung klagt jetzt die AGV, weil der Rat übergangen worden sei. Für die CDU ist der gesamte Vorgang ärgerlich, weil die Stadt bei einer Ausschreibung in einen kostspieligen Rechtsstreit verwickelt werde.

Die Belastung für die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr ist in den vergangenen zwei Jahren weiter deutlich angestiegen. Wie aus dem Jahresbericht der Brandbekämpfer für 2014 und 2015 hervorgeht, mussten die Helfer 11,2 Prozent häufiger ausrücken als im Jahr 2013.

Tobias Morchner 29.07.2016

Die CDU versucht es mit satirischer Wahlwerbung für die Kommunalwahl. Doch für ihr Plakat zum Thema Straßenumbenennungen erntet sie viel Kritik im Netz – und bundesweite Aufmerksamkeit. Die Partei sagt, dass sie für das Plakat viel Zustimmung von älteren Bürgern bekommen habe.

Andreas Schinkel 26.07.2016

Bekommt die Bahn ihr Verspätungsproblem in den Griff? Glaubt man dem Unternehmen, dann gibt es bei einem Pilotprojekt, das seit einigen Wochen im Hauptbahnhof läuft, bereits messbare Ergebnisse. Kamen von den in Hannover startenden Fernzügen 2015 im Schnitt 61,3 Prozent pünktlich in Fahrt, waren es im Juni bereits 73 Prozent.

26.07.2016
Anzeige