Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Weg am Ihmeufer wird nach Besemer benannt

Ehrung Weg am Ihmeufer wird nach Besemer benannt

Ein langer Fuß- und Radweg am östlichen Ihmeufer soll nach dem verstorbenen Konzertveranstalter Wolfgang Besemer benannt werden. Darauf hat sich der Bezirksrat Mitte geeinigt. Die Initiative geht laut HAZ-Informationen von Scorpions-Musiker Klaus Meine und Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) aus.

Voriger Artikel
Marcelo muss 30.000 Euro Geldbuße zahlen
Nächster Artikel
Region braucht Millionenkredit für Flüchtlinge

Ein langer Fuß- und Radweg an der Ihme soll nach Wolfgang Besemer benannt werden.

Quelle: Archiv

Hannover. Beide hatten bereits nach der Trauerfeier für den Hannover Concerts-Manager Ende 2014 die Idee, einen Weg nach Besemer zu benennen. Das künftige "Wolfgang-Besemer-Ufer" führt an allen Wirkungsstätten des Konzertveranstalters vorbei, an der HDI-Arena, dem Capitol, der Gilde-Park-Bühne und dem Erika-Fisch-Stadion. Der Weg verbindet die Benno-Ohnesorg-Brücke mit dem Wehr am Schnellen Graben. „Wir möchten mit dem ‚Wolfgang-Besemer-Ufer‘ einen großen Freund der Stadt ehren, der die Musikstadt, die Unesco-City of Music Hannover wesentlich mitgeprägt und gefördert hat", sagt Schostok.

Als Veranstalter von Konzerten brachte Wolfgang Besemer ungezählte Stars nach Hannover. Mit seinen Ideen wie der Parkbühen oder der WM-Fanmeile sorgte er für gute Laune in der Stadt.

Zur Bildergalerie

Der Bezirksrat muss die Namensgebung noch beschließen. Fast Mitglieder des Gremiums sind einverstanden, lediglich die Linke hat den interfraktionellen Antrag bisher nicht unterschrieben. Die festliche Taufe des Weges ist für den 19. April geplant. An diesem Tag wäre Besemer 63 Jahre alt geworden. Vor der Enthüllung des Wegeschilds soll es im Capitol eine kleine Feier mit viel Musik geben. Klaus Meine dürfte als Initiator der Aktion nicht darum herumkommen, selbst ein Lied anzustimmen. Eine Erklärungstafel am Wegeschild soll Informationen zu Besemer und seinem Wirken für Hannover geben. Über die Textversion muss der Bezikrsrat noch entscheiden.

In einer emotionalen Trauerfeier im Theater am Aegi hatten am 12. Januar 2015 Hunderte Freunde, Verwandte, Musiker, Künstler, Politiker und Geschäftspartner von Besemer Abschied genommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.