Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Hannover Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Es ist soweit: Seit Montag sind die Buden auf dem Weihnachtsmarkt in Hannover geöffnet. Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 1,8 Millionen Menschen das festliche Spektakel in der Altstadt. Auch diesmal erwarten die 190 Stände einen Besucherandrang.

Voriger Artikel
Wir sind auf der Straße!
Nächster Artikel
Für Veggie-Day ist kein Geld mehr da

Es ist soweit: In Hannover hat der Weihnachtsmarkt wieder geöffnet.

Quelle: Michael Thomas

Hannover. Pünktlich um 16 Uhr am Montag eröffneten Landesbischof Ralf Meister, Oberbürgermeister Stefan Schostok und HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt das Weihnachtsspektakel in Hannovers City. Bis zum 22. Dezember sind täglich von 11 bis 21 Uhr die 190 Buden geöffnet. Die Besucher erwartet dabei Altbewährtes: „Wir haben keine echten Neuerungen, und zwar ganz bewusst nicht“, sagt Michael Flohr, als Leiter des städtischen Marktamtes so etwas wie der inoffizielle Vorsteher des Budendorfes. Das mittlerweile ausgefeilte Konzept der vergangenen Jahre habe sich bewährt – „der Weihnachtsmarkt in Hannover hat überregionale Bedeutung“, befindet Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette.

Weihnachten in Hannover

Eine Übersicht mit den Terminen aller Weihnachtsmärkte finden Sie hier.

Und weil mehr als 1,8 Millionen Besucher, die im Vorjahr kamen und die man sich für dieses Jahr bei glühweingeeigneter Witterung wieder erhofft, nicht irren können, haben die Organisatoren zwischen Marktkirche, Ballhofplatz und Historischem Museum alles so belassen wie im vergangenen Jahr. Für Weiterungen wäre auch kein Platz. Flohr meldet mit 190 Buden zwar eine neue Rekordzahl, schiebt dann aber nach, dass das nur zwei mehr sind als zuletzt. Die Stände bieten je zur Hälfte Kulinarisches (wenn man Glühwein dazu zählt) und Kunsthandwerk.

Es ist soweit: Seit heute sind die Buden auf dem Weihnachtsmarkt in Hannovers Altstadt geöffnet. Auch diesmal erwarten die 190 Stände einen Besucherandrang.

Zur Bildergalerie

Natürlich sind auch die Finnen mit ihrem Lapplandzelt wieder auf dem Ballhofplatz. Am Holzmarkt gibt es den Wunschbrunnenwald, und an der Marktkirche stehen nicht nur die 20 Meter hohe, im Harz geschlagene Weihnachtstanne, sondern auch die Konzert- und Veranstaltungsbühne. „Das ist der einzige Ort, an dem Werbung gemacht werden darf – aber ausschließlich für die HAZ-Weihnachtshilfe“, sagt Flohr.

Weil leuchtende Kinderaugen zum Weihnachtsfest gehören wie der Schmuck zum Baum, bietet der Markt ein spezielles Programm für die Jüngsten. Als da wären: Der Wagen mit der Märchenerzählerin, die Weihnachtsbäckerei und die Puppenbühne. Die ist nun wirklich nichts Neues. Es gibt sie seit 50 Jahren, und zwar aus gutem Grund.

Am Montag hat der Weihnachtsmarkt in Hannover eröffnet. Sehen Sie hier Impressionen des ersten Abends.

Zur Bildergalerie

Weihnachtsmärkte in der Region 2013 auf einer größeren Karte anzeigen

se/frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fast so viele wie im Vorjahr
1,83 Millionen Besucher sind in den vergangenen vier Wochen auf den Weihnachtsmarkt in der hannoverschen Altstadt geströmt.

1,83 Millionen Besucher sind in den vergangenen vier Wochen auf den Weihnachtsmarkt in der hannoverschen Altstadt geströmt. Damit war der Andrang fast genauso groß wie im vergangenen Jahr, als die Stadt die Zahl der Besucher mit 1,85 Millionen bezifferte, berichtete Stadtsprecher Dennis Dix am Sonntag.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Familientag im Wilhelm-Busch-Museum

Am Sonntag feierten Eltern, Kinder und Großeltern gleichermaßen das Familienfest im Wilhelm-Busch-Museum.