Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt In diesem Haus feiert die Familie die Trauung
Hannover Aus der Stadt In diesem Haus feiert die Familie die Trauung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 06.07.2017
Von Simon Benne
Das repräsentative Gebäude an der Herrenhäuser Straße wurde 1721 errichtet. Verschiedene Adelsfamilien nutzten das Gebäude seither, doch seit 1836 war es wieder im Besitz der Krone – und bis heute gehört das Fürstenhaus den Welfen. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige

Nach der standesamtlichen Trauung feiern Ernst August und Ekaterina von Hannover mit ein paar Dutzend Gästen auf historischem Terrain: Es gibt ein Mittagessen im Fürstenhaus in Herrenhausen. Ein Vorfahr des Bräutigams, Georg I., hatte das repräsentative Gebäude an der Herrenhäuser Straße 1721 für seine Tochter Louise von Delitz errichten lassen. Verschiedene Adelsfamilien nutzten das Gebäude seither, doch seit 1836 war es wieder im Besitz der Krone – und bis heute gehört das Fürstenhaus den Welfen.

Zur Galerie
Am Donnerstag fand die standesamtliche Trauung von Ernst August Erbprinz von Hannover und Ekaterina Malysheva statt.

Im Jahr 1955 wurde das Gebäude als Museum geöffnet. Zahlreiche Einrichtungsgegenstände aus dem im Krieg zerstörten Schloss fanden dort ein neues Domizil. Das Haus kann mit einer schier überbordenden Fülle an kostbaren Möbeln, Skulpturen und Gemälden prunken. Einen Raum ziert beispielsweise die um 1650 entstandene kostbare „Herzberger Jagdtapete“: Der 7,38 Meter lange Wandschmuck zeigt den reitenden Herzog Christian Ludwig inmitten von Hornbläsern und Hunden.

Der Museumsbetrieb wurde 2005 eingestellt. Eine Zeit lang konnte das Fürstenhaus noch für Feiern gebucht werden, doch mittlerweile liegt es seit Jahren im Dornröschenschlaf. In den vergangenen Wochen haben Gärtner dort Rasen gemäht und Büsche geschnitten. Nur für den Empfang nach der Trauung? 

Ernst August und Ekaterina haben schon verraten, dass sie dauerhaft nach Hannover ziehen wollen. Die zehn herrschaftlichen Wohnräume des Fürstenhauses sind eher museal eingerichtet, doch zur Expo soll in der ersten Etage eine moderne Wohnung ausgebaut worden sein. Es heißt, unter anderem habe Fürst Rainer von Monaco dort gewohnt. Auch der Erbprinz soll das Fürstenhaus bei seinen Besuchen in Hannover schon genutzt haben. Vielleicht sucht das junge Ehepaar ja eine stilvolle Immobilie am Rande des Großen Gartens ...

Fragen und Antworten zur Welfenhochzeit

Am Sonnabend werden Ernst August Erbprinz von Hannover und Ekaterina Malysheva in der Marktkirche in Hannover getraut. Am Donnerstag wurde bereits standesamtlich geheiratet. Oberbürgermeister Stefan Schostok persönlich hat das Paar getraut. Die wichtigsten Fragen rund um die Welfenhochzeit beantworten wir hier. Die Themenseite mit allen Artikeln zum Ereignis finden Sie hier.

Für die Neugestaltung der medizinischen Hochschule Hannover (MHH) gibt es nur noch zwei Varianten. Die vom Wissenschaftsministerium beauftragten medizinischen Gutachter schließen eine Sanierung der maroden alten MHH- Gebäude aus.

06.07.2017

Andrang zur standesamtlichen Welfenhochzeit: Viele Medienvertreter und auch einige Schaulustige haben am Donnerstag am Neuen Rathaus in Hannover gewartet, um einen Blick auf Prinz Ernst August von Hannover junior und Ekaterina Malysheva zu erhaschen. Das Paar ist nun offiziell ein Ehepaar. Am Sonnabend wird kirchlich geheiratet.

06.07.2017

Halbzeit auf dem Schützenfest in Hannover: Schausteller wie Besucher sind leidlich zufrieden mit den Angeboten auf dem Festplatz. Der angekündigte Neuanfang indes ist bisher kaum zu erkennen. Trotzdem ist der Familientag gut besucht: Viele Kinder sind mit ihren Eltern gekommen.

09.07.2017
Anzeige