Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wenn die Faust spricht
Hannover Aus der Stadt Wenn die Faust spricht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 08.06.2011
„Wann war der Knick? Wann haben Aggressivität und Rücksichtslosigkeit in unserer Gesellschaft um sich gegriffen und wieso?“ Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

In der Nacht zum 17.Mai 2011 kommt es im Steintorviertel zu einem Raubüberfall. Ein 23-jähriger Mann verlässt gegen 3.15 Uhr die Bar Havana in der Scholvinstraße. Vor der Tür sprechen ihn vier etwa 18 Jahre alte Jugendliche an, fordern ihn auf, seine Taschen zu leeren. Als der Mann sich weigert, versetzt ihm einer der Täter einen Kniestoß in die Rippen, ein anderer legt ihm ein Messer an den Hals. Ihre Komplizen kassieren das Bargeld und die zwei Handys des Opfers ein.

Die Tat ist alles andere als ein Einzelfall. „Abzocke“ ist für viele Jugendliche Alltag – Gewaltbereitschaft sowieso. Im Jahr 2010 kam es in Niedersachsen laut Kriminalstatistik zu 42.140 Körperverletzungen. 7627 der Taten wurden von Minderjährigen begangen, weitere 6682 Taten von Heranwachsenden im Alter von 18 bis 21 Jahren. In Hannover waren es insgesamt 9056 Körperverletzungen, in 1393 Fällen machten die Ermittler minderjährige, in 1040 Fällen heranwachsende Täter aus. Die jungen Angreifer suchen sich zumeist junge Opfer. Sie holen ihre Klappmesser hervor oder schlagen mit der bloßen Hand zu.

„Das hat es früher so nicht gegeben“, sagt Kriminalhauptkommissarin Tanja Volkmer. Die 39-Jährige beschäftigt sich beim Landeskriminalamt mit den Themen Gewalt und Opferschutz, und es gibt eine Frage, die sie besonders bewegt: „Wann war der Knick? Wann haben Aggressivität und Rücksichtslosigkeit in unserer Gesellschaft um sich gegriffen und wieso?“ Die Wissenschaft bemüht sich um Erklärungen, aber die sind weder einfach noch eindeutig.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Donnerstagausgabe der HAZ oder im E-Paper.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tochter der Opfer verblüffte mit ihrer Aussage gestern die Prozessbeteiligten und Zuschauer im Landgericht Hannover: Sie liebt den Angeklagten, obwohl er ihre Eltern fast getötet hätte.

08.06.2011

Hell und freundlich wirkt die gelbe Fassade des Flachbaus an der Kirchhorster Straße. Ringsum gibt es Rasen- und Kiesflächen, auch Kübelpflanzen wurden aufgestellt. Für die Menschen, die dort wohnen, ist das Gebäude ein Zuhause auf Zeit – und für manche der sprichwörtliche Rettungsanker, um ihr Leben in neue Bahnen zu lenken.

Juliane Kaune 07.06.2011

Gelernt ist gelernt: Da zeigte Bettina Wulff, First Lady der Bundesrepublik und frühere Basketballspielerin bei der TSG Großburgwedel, am Dienstag in einer Turnhalle in Hannover-Linden, dass sie den Korbwurf immer noch gut beherrscht.

07.06.2011
Anzeige