Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wer sichert den maroden Expo-Pavillon?

Einsturzgefahr Wer sichert den maroden Expo-Pavillon?

Neue Fotos zeigen: Von dem niederländischen Pavillon ist kaum mehr als eine marode und gefährlich Ruine übrig geblieben. Doch das Warten auf das Eingreifen des Eigentümers geht weiter.

Voriger Artikel
Wie sieht die Zukunft der Hort-Betreuung aus?
Nächster Artikel
Lebt Karen Gauckes Tochter Clara noch?

Der ausgebrannte Iglu auf dem Dach ist ebenso gut zu erkennen wie der lückenhafte Bohlenbelag.

Quelle: Julian Stratenschulte

Hannover. Was tun mit dem niederländischen Ex-Expo-Pavillon? Bei der Weltausstellung war er nicht nur ein Blickfänger, sondern selbst ein herausgehobener Aussichtspunkt. Jetzt zeigen neue Bilder - aufgenommen mit einer an eine Drohne montierten Kamera – eindrucksvoll, dass von den einstigen „gestapelten Landschaften“ kaum mehr als Ruine geblieben ist.

Der Holländische Pavillon auf dem früheren Expo-Gelände - aufgenommen aus der Luft.

Zur Bildergalerie

Ein durchaus gefährlicher Ort. Der ausgebrannte Iglu auf dem Dach ist ebenso gut zu erkennen wie der lückenhafte Bohlenbelag. Die Verwaltung hat den Eigentümer aufgefordert, das Gebäude „unverzüglich“ gegen den Zutritt Unbefugter zu sichern - es sei Gefahr im Verzug. Das Warten geht weiter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mittelfeld
Der holländische Pavillon auf dem Expo-Gelände verkommt.

„Wir verbringen viel Zeit damit, Leute vom holländischen Pavillon herunterzuholen“, erklärt die Polizei. Beim jüngsten Plaza-Festival auf dem Expo-Gelände hätten sich teilweise 50 bis 60 Menschen auf dem markanten Gebäude befunden – keine ungefährliche Angelegenheit.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

So sieht ein Instagrammer die Südstadt

Hannover mit anderen Augen sehen: Instagrammer übernehmen den HAZ-Instagram-Account. Die fünfte Woche hat Axel Heise (@travelax) übernommen. So sieht er die Südstadt.