Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Gleich drei Sieger-Pläne für Conti-Sitz

Wettbewerb verzögert sich Gleich drei Sieger-Pläne für Conti-Sitz

Eigentlich sollten die Entwürfe für die Hauptverwaltung des Continental-Konzerns, eines der bedeutendsten Bauvorhaben in Hannover, längst auf dem Tisch liegen. Doch nach Informationen der HAZ verzögert sich der Architektenwettbewerb um einige Wochen, weil die Jury gleich drei Entwürfe auf den ersten Platz gesetzt hat. 

Voriger Artikel
Hannover feiert den „Koningsdag“
Nächster Artikel
HAZ live: Der Morgen in Hannover

Der Architektenwettbewerb für die Hauptverwaltung des Continental-Konzerns verzögern sich.

Quelle: Hollemann

Hannover. Jetzt sollen die Architekten ihre Pläne in einigen Details überarbeiten. „Wir haben sehr hochwertige Entwürfe vorliegen“, heißt es aus Jury-Kreisen.

Die Conti baut ihren Sitz auf zwei freien Flächen nördlich und südlich der Hans-Böckler-Allee nahe der Pferdeturm-Kreuzung. Die Kosten liegen im hohen zweistelligen Millionenbereich. Die beteiligten Architekten haben die Vorgabe, eine Brücke zu entwerfen, die beide Bürokomplexe verbindet. Der Neubau wirkt dann wie ein Tor zur City. Zudem sollen keine massiven Hochhäuser entstehen.

Zunächst war offen, ob das Unternehmen in Hannover bleibt, auch Garbsen bot einen Standort an. Am Ende bekam Hannover den Zuschlag.

asl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Oliver Pocher im Theater am Aegi

Am Sonntag steht Oliver Pocher mit seinem Programm "Voll OP - Beziehungen, Social Media und andere Volkskrankheiten" auf der Bühne.