Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Wetterdienst warnt vor Sturmböen in Hannover

Bis in die Nacht Wetterdienst warnt vor Sturmböen in Hannover

Ganz so schlimm wie an Rhein und Ruhr ist es in Hannover nicht, dennoch hat der Deutsche Wetterdienst eine Warnung vor Sturmböen für die Region Hannover herausgegeben. Es sei mit Böen von 65 bis 85 Stundenkilometern zu rechnen, in Schauernähe auch mal mit schweren Sturmböen.

Voriger Artikel
Streit um Bau auf Vahrenwalder Depot
Nächster Artikel
So schön ist Hannover
Quelle: dpa/Symbolbild

Hannover. Während die Rosenmontagsumzüge in Mainz, Essen und anderen Städten an Rhein und Ruhr wegen der Sturmwarnung abgesagt worden sind, ist die Lage in Niedersachsen nicht so dramatisch. Auch hier bringt das Sturmtief "Ruzica" Böen mit sich, eine Unwetterwarnung gibt es allerdings nur den Harz. Dort werden – wie im Sauerland – Sturmböen von bis zu 120 Stundenkilometern erwartet. Ungemütlich wird es allerdings in jedem Fall.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

So lief die dritte Nacht der Rosen für Sebastian aus Hannover