Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wetterdienst gibt Unwetter-Entwarnung für Hannover
Hannover Aus der Stadt Wetterdienst gibt Unwetter-Entwarnung für Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 28.08.2016
Am frühen Sonntagabend zog ein Gewitter über Hannover.  Quelle: Birgit Dralle
Anzeige
Hannover

Gewitter und Regengebiete sind am Sonntagnachmittag über den Raum Hannover gezogen und haben die Hitzewelle der vergangenen Tage gestoppt. Die Unwetter waren jedoch nicht so schlimm wie befürchtet. Doch die Gewitter blieben nicht ganz ohne Folgen: Ein Blitz schlug bei Lehrte in die Oberleitung einer Bahnstrecke ein und zog Behinderungen im Nah- und Fernverkehr nach sich. Am Abend gab der Deutsche Wetterdienst Entwarnung für weitere Unwetter im Raum Hannover. "Die Gewitter ziehen in Richtung Nordosten ab", sagte eine Sprecherin. Es könne höchstens noch zu kleinen Regenschauern kommen.

Am Sonntagabend gab es über dem Osten Hannovers ein kurzes Gewitter.

Im Laufe des Sonntags wurden in Hannover Höchsttemperaturen von 34,4 Grad gemessen. Das ist Jahresrekord. In Wunstorf war es sogar noch wärmer. Dort kletterte das Thermometer auf 35,1 Grad. Nach den Gewittern hat sich die Luft deutlich abgekühlt. Der absolute Rekord wurde jedoch nicht gebrochen. Der heißeste Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war am 21. August 1943. Damals schwitzten die Hannoveraner bei 38 Grad.

Die aktuell bestehende Waldbrandgefahr legt sich wegen der Wetterlage am Montag wieder. Nur im Osten Niedersachsens bleibt die Gefahr hoch.

jos/ewo/dpa/isc

Es war der Höhepunkt ihrer diesjährigen Festivalsaison: An der Gilde Parkbühne rockten am Sonnabend neben den Gastgebern von Irie Révoltés auch Jennifer Gegenläufer, Les Réfugiés, Cuatro Pesos De Propina, Neonschwarz und Slime.

28.08.2016

In der Nacht zum Sonntag ist es in der Calenberger Neustadt zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die sechs Insassen eines Skoda Octavia wurden dabei verletzt. Das Fahrzeug war von der Lavesallee abgekommen und gegen eine Straßenlaterne geprallt. Die Fahrerin soll betrunken gewesen sein. 

28.08.2016
Aus der Stadt Zwischen Wunstorf und Garbsen - Sperrung der A2 nach Unfall aufgehoben

In der Nacht zum Sonntag ist es auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Wunstorf-Luthe und Garbsen zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Frau tödlich verletzt wurde. Die Fahrbahn in Richtung Berlin war bis in die Morgenstunden hinein gesperrt. Gegen 10 Uhr wurde sie wieder freigegeben.

28.08.2016
Anzeige