Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wetterdienst gibt Unwetter-Entwarnung für Hannover

Heißester Tag des Jahres Wetterdienst gibt Unwetter-Entwarnung für Hannover

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Sonntag eine Unwetterwarnung für Hannover ausgesprochen. Im Laufe des Tages zogen Regengebiete und Gewitter über die Region und beendeten am Sonntag die Hitzeperiode und den vorerst heißesten Tag des Jahres. Am Abend gab der Wetterdienst Entwarnung für weitere Unwetter.

Voriger Artikel
Irie Révoltés und Freunde rocken die Parkbühne
Nächster Artikel
„Haltung ist wichtiger als Herkunft“

Am frühen Sonntagabend zog ein Gewitter über Hannover. 

Quelle: Birgit Dralle

Hannover. Gewitter und Regengebiete sind am Sonntagnachmittag über den Raum Hannover gezogen und haben die Hitzewelle der vergangenen Tage gestoppt. Die Unwetter waren jedoch nicht so schlimm wie befürchtet. Doch die Gewitter blieben nicht ganz ohne Folgen:  Ein Blitz schlug bei Lehrte in die Oberleitung einer Bahnstrecke ein und zog Behinderungen im Nah- und Fernverk ehr nach sich. Am Abend gab der Deutsche Wetterdienst Entwarnung für weitere Unwetter im Raum Hannover. "Die Gewitter ziehen in Richtung Nordosten ab", sagte eine Sprecherin. Es könne höchstens noch zu kleinen Regenschauern kommen.

Am Sonntagabend gab es über dem Osten Hannovers ein kurzes Gewitter.

Zur Bildergalerie

Im Laufe des Sonntags wurden in Hannover Höchsttemperaturen von 34,4 Grad gemessen. Das ist Jahresrekord. In Wunstorf war es sogar noch wärmer. Dort kletterte das Thermometer auf 35,1 Grad. Nach den Gewittern hat sich die Luft deutlich abgekühlt. Der absolute Rekord wurde jedoch nicht gebrochen. Der heißeste Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war am 21. August 1943. Damals schwitzten die Hannoveraner bei 38 Grad.

Die aktuell bestehende Waldbrandgefahr legt sich wegen der Wetterlage am Montag wieder. Nur im Osten Niedersachsens bleibt die Gefahr hoch.

jos/ewo/dpa/isc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

S-Bahnverkehr zwischen Hannover und Weetzen gestört

Bei Bauarbeiten am Bahnhof Weetzen ist ein Kabel beschädigt worden. Deswegen kam es am Freitagmorgen zu Behinderungen auf den Linien S1, S21 und S51. Zeitweise fielen die Züge vollständig aus.