Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nächste Schnellwegbrücke marode

Beschränkung für Verkehr Nächste Schnellwegbrücke marode

Die nächste Brücke am Südschnellweg ist marode: An der Überfahrt der B65 über den Mittellandkanal an der Hindenburgschleuse sind die Schäden so schlimm, dass auch sie für schwerere Lkw gesperrt wird. Das Reparaturprovisorium kostet einen Millionenbetrag, dann muss sie wohl abgerissen werden.

Voriger Artikel
Sind Hannoveraner geiziger als andere Städter?
Nächster Artikel
Tierische Bescherung im Zoo

Die Schnellwegbrücke über den Mittellandkanal in Anderten

Quelle: Dröse

Hannover. Pendler kennen das Problem der maroden Brücken schon zur Genüge. Allein beim Südschnellweg müssen vier Brücken im Bereich der Leinemasch und der Hildesheimer Straße erneuert werden. Für das auf mindestens zehn Jahre angelegte Projekt läuft derzeit die Bürgerbeteiligung - und während der gesamten Zeit ist die Brücke über die Hildesheimer Straße nur einspurig befahrbar. Ständig kommt es zu stockendem Verkehr. Jetzt schließt sich am weiteren Verlauf gen Osten fast nahtlos die nächste Problembrücke an.

Die zuständige Straßenbaubehörde des Landes hat bei der Brückenkontrolle nachrechnen lassen und festgestellt: Das 48 Jahre alte Bauwerk an der Hindenburgschleuse darf nicht mehr ohne Tonnenbegrenzung benutzt werden. Schon jetzt gilt dort ein Überholverbot und ein Abstandsgebot für Lkw. Jetzt soll die Brücke im Januar für Lkw mit zulässigem Gesamtgewicht ab 12 Tonnen voll gesperrt werden. Die Behörde arbeitet derzeit am Sanierungs- und Umleitungskonzept.

Wie auch an der Brücke Hildesheimer Straße sollen zunächst Verstärkungsmaßnahmen montiert werden, die allein mindestens eine Million Euro kosten, so eine erste Mitteilung. "Mittelfristig" sei dann ein Neubau nötig. Weil dort keine dichte Bebauung mit Wohnhäusern ist, wird der Prozess wahrscheinlich nicht ganz so mühselig. Die Belastungen für den Verkehr am größten Messegelände der Welt werden trotzdem erheblich sein.

In Hannover wird derzeit auch die Kanalbrücke Vahrenwalder Straße verstärkt, sie hielt den Belastungen nicht mehr Stand. Darüberhinaus sind die Brücken des Messeschnellwegs über Weidetor und Mittellandkanal sanierungsbedürftig. In ganz Deutschland gibt es Probleme mit der Verkehrsinfrastruktur, weil sie in den Siebzigerjahren stark ausgebaut, zum Schluss aber nicht mehr ordentlich gepflegt wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
B65
Wird erst verstärkt und später abgerissen: Die Brücke an der Hindenburgschleuse.

Am Donnerstag beginnen an der Südschnellwegbrücke über den Mittellandkanal die Bauarbeiten. Schwere Lastwagen müssen die Brücke deshalb weiträumig umfahren. Auch an der Nachbarbrücke zwischen Anderten und Kirchrode gelten Beschränkungen.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.