Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wohin am Wochenende?

Ausflugstipps Wohin am Wochenende?

Fußballfans dürften sich am Wochenende vor allem auf den Rückrundenstart in der Bundesliga freuen. Hannover 96 tritt in der HDI-Arena gegen Darmstadt 98 an und muss zeigen, welche Fortschritte unter Thomas Schaaf gemacht wurden. Daneben lohnt sich außerdem ein Ausflug ins GOP – oder zu Dick und Doof.

Voriger Artikel
Verspätungen am Morgen bei der Üstra
Nächster Artikel
16-Jährige soll Reizgas-Alarm verursacht haben
Quelle: HAZ/Montage

Rückrundenstart für Hannover 96

Thomas Schaaf hatte nur wenig Zeit, um sein neues Team fit für die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga zu machen. Dennoch hoffen 96-Fans auf einen Sieg zum Start nach der Winterpause. Die Partie gegen Darmstadt 98 beginnt am Sonnabend um 15.30 Uhr.

Das GOP führt seine Besucher hinter die Kulissen

Die Show fängt noch gar nicht an. Erst in drei Stunden. Und der volle Saal im GOP – das sind gar keine Zuschauer, das sind alles Jobaspiranten, die sich mal eine Generalprobe bei ihrem möglichen künftigen Arbeitgeber anschauen dürfen. So weit der Rahmenplan für das neue GOP-Programm, das dementsprechend auch „Backstage“ heißt. Da kann man auch schon mal mit dem Schluss der späteren Show anfangen, ist ja alles nur Probe.

Die Vorbereitung auf die eigentliche Show - darum dreht sich alles beim neuen GOP-Programm "Backstage".

Zur Bildergalerie

Die Comedians Ludger K. und Christian Hirdes führen durch das Programm und vermeintlich hinter die Kulissen, sie tun das wortreich mit Witzen, Zoten, Liedminiaturen, Parodien und Umdichtungen. Die Künstler, die sie im Laufe des Abends auf die Bühne holen, sind zumeist schweigsame Körperarbeiter. Wie die amerikanische Strapatenakrobatin Kaleen McKeeman, die kraftvoll und elegant in der Luft hängt und kreiselt. Oder Jongleur Cyril Rabbath. Bei dem flinken Franzosen sieht es aus, als ob nur er sich bewegt zwischen all den Bällen, die um ihn herum im Raum zu stehen scheinen. Die Show läuft bis zum 6. März. Am Sonnabend finden die Vorstellungen um 18.30 und 21.30 Uhr statt, am Sonntag um 14.30 und 17.30 Uhr. Karten und Infos: variete.de.

Stan und Olli auf der Kirchenorgel

Als die Bilder laufen lernten, hatten sie noch keinen Ton. Stephan Graf von Bothmer gilt als erfolgreichster Stummfilmpianist der Welt. Am Sonntag um 19 Uhr begleitet und interpretiert er live die vier besten Stummfilme des populärsten Komiker-Duos Oliver Hardy und Stan Laurel – Dick und Doof. Und weil das Ganze in der Kirche der Pfarrkirche Heilige Engel in der Reichenberger Straße 1–5 in Kirchrode über die Bühne geht, spielt von Bothmer auf der Kirchenorgel.

Boogie Show in Anderten

Das Duo Vito und Mickey vereint in ihrer „Magic Boogie Show“ Elemente des Swing, Boogie-Woogie und Rock ’n’ Roll mit fast artistischen Einlagen am Piano. Am Sonnabend treten die Musiker im Alten Bahnhof Anderten, An der Bahn 2, auf. Um 21 Uhr leben die Fünfzigerjahre wieder auf. Der Eintritt kostet 8 Euro.

Menschen am Fluss

Schnee, Eis, Kälte – einem NaTour-Museum ist das egal: Fünf informative Spaziergänge bietet das NaTour-Museum mittlerweile an, einer von ihnen heißt „Leben am Fluss, der Mensch“. Am Sonntag um 14 Uhr geht’s vom Neuen Rathaus zur Leine am Hohen Ufer mit anschließender Sonderführung durch das Historische Museum. Interessenten treffen sich rechtzeitig am Eingang des Neuen Rathauses. Kosten: 10 Euro inklusive Museumseintritt. Anmeldungen und weitere Informationen unter (05 11) 3 90 68 09.

Film über die Wannsee-Konferenz

Auf der Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942 organisierten die Nazis die Vernichtung von elf Millionen Juden. Die Gedenkstätte Ahlem zeigt am Sonntag um 14 Uhr die Filmfassung des Dokumentar-Theater-Projekts vom Berliner Historikerlabor, dessen Stück zum Thema im Januar 2012 in der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz uraufgeführt wurde. Im Anschluss an den Film gibt es ein Publikumsgespräch mit Regisseur und Projektinitiator Christian Tietz. Der Eintritt ist frei.

Und außerdem...

... können Kinder am Sonnabend um 14.30 Uhr im Wilhelm-Busch-Museum lernen, aus einfachem Packpapier mithilfe der Kleistertechnik farbig gemusterte Schmuckbögen zu basteln. Damit kann man Mappen und Schachteln bekleben, Geschenke einpacken – oder sie sich einfach an die Wand hängen.
... ist es doch mal wieder Zeit für Kurt Tucholsky. Die Neustädter Vortragskünstlerin Frauke Hohberger (Gesang), Andreas Hagemann (Gitarre und Gesang) und Wilfried Crysmann (Texte und Gesang) haben ein Programm aus Tönen und Worten zusammengestellt und porträtieren den Künstler am heutigen Freitag um 20 Uhr in der Kulturkatakombe in Wettbergen, an der Kirche 25.
... kann man am Sonnabendnachmittag beim Spiel 96 gegen Darmstadt im Stadion auf Eleganz hoffen – oder sie mit Garantie bekommen. Denn um 16 Uhr gibt es im Lister Turm eine Einführung in den Tango Argentino mit Germán Cassano und Liliana Espinosa. Dauer: Wie beim Fußball  90 Minuten. Wer Spaß findet, kann sich gleich zum Anfängerkurs anmelden. Also Tango jetzt. Infos: (05 11) 16 84 24 02.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Ein Highlight auf der Pferd & Jagd: Die Nacht der Pferde

Stars der internationalen Pferdeshow-Szene und Nachwuchsreiter zeigen bei der Nacht der Pferde ihr Können.