Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wohnzimmerdeko neu buchstabiert
Hannover Aus der Stadt Wohnzimmerdeko neu buchstabiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 28.08.2012
Von Marina Kormbaki
Verkaufsschlager J: Corinna Lorenz verkauft Buchstaben, die andernorts nicht mehr gebraucht wurden – und trifft damit einen Deko-Nerv der Zeit. Quelle: Dimi Anastassakis
Hannover

„Ich möchte bitte ein M kaufen“, sagt der junge Mann und grinst. Ding, ding, ding klingelt es im Kopf, man sieht schon Maren Gilzer an der Ratewand Buchstaben umdrehen. Aber das hier ist natürlich nicht „Glücksrad“, sondern „Qwertz“, der Buchstabenladen von Corinna Lorenz. Den „Glücksrad“-Satz hat sie sehr oft gehört. Auch sie muss da ein bisschen schmunzeln, aber er beschreibt ja doch ganz treffend, was Corinna Lorenz in dem kleinen Laden an der Egestorffstraße in Linden tut: Sie verkauft Buchstaben.

Da bäumt sich also ein großes grünes B in der Ecke auf, auf seinem Haupt reckt sich ein schmales rotes T. Ns und Os und Gs und Zs bevölkern Wände und Regale, manche tun sich zu Wörtern zusammen, andere bleiben lieber für sich. Es ist eine leuchtend bunte Kolonie der Vokale und Konsonanten, die Corinna Lorenz zusammenträgt. Eine Sammelstelle für ausrangierte Leuchtbuchstaben und einfache Reklamelettern, die dem Schrottplatz entkommen sind.

Wohnzimmerdeko neu buchstabiert: Im bunten Buchstabenladen QWERTZ in Linden-Mitte gibt's alles von A bis Z.

Einige bergen besondere Geschichten: Das braune A erzählt von der Insolvenz einer Kaufhauskette, das verrucht-rote R mit der Goldkante warb einst für eine Kneipe auf St.Pauli. Andere beschwören Bilder herauf. Ein gelbes N mit blauem Rahmen: Sonne, Strand, Meer - stammt es aus dem einstigen Schriftzug eines Reiseveranstalters?

Corinna Lorenz schüttelt skeptisch den Kopf; auch sie weiß nicht genau, wozu das N mal diente. Viele Buchstaben hat sie nach Ladenschließungen und Geschäftsaufgaben selbst abgeschraubt, einige Lettern aber haben mehrfach den Besitzer gewechselt, bevor Corinna Lorenz sie für ihren Buchstabenladen erstand. Da kann sich die Spur von A nach B und zurück zum Ursprung schon mal verlieren.

Die 35-Jährige ist hauptberuflich Grafikdesignerin, der Buchstabenladen ist ein Projekt. Eines, das den Deko-Nerv der Zeit trifft. Buchstaben und Schriftzüge sind gefragte Wohnaccessoires, wie ein Blick in entsprechende Magazine und Blogs verrät. „Oft kommen Leute in den Laden, die nach einem Geschenk für jemanden suchen, von dem sie meinen, dass er schon alles hat“, sagt Lorenz. Die meisten Kunden hielten dann Ausschau nach den Anfangsbuchstaben vom Namen des Beschenkten; das Präsent soll ja ein persönliches sein. Deswegen sind As und Ms sehr begehrt, viele Namen beginnen mit A oder M. Und immer mehr mit J., sagt Corinna Lorenz. Mit J? „Jonas, Jonte, Justus - fürs Kinderzimmer kaufen Eltern gern Anfangsbuchstaben, und das ist derzeit oft ein J.“

Was wiederum ein gewisses Enttäuschungspotenzial birgt: Js tauchen äußerst selten in Leuchtreklamen auf. Selten und beliebt sind auch Zeichen. Zum Beispiel das Et-Zeichen: &. Und wie sieht es mit Satzzeichen aus? „Punkte sind sofort weg“, sagt Corinna Lorenz. Punkt.

Der Buchstabenladen Qwertz hat donnerstags und freitags von 14 bis 18 Uhr und sonnabends von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spaziergänger haben am Dienstagnachmittag in der Leine den Leichnam eines Paddlers gefunden. Der leblose Körper trieb dort, wo der Fluss parallel zum Westufer des Maschsees verläuft.

Vivien-Marie Drews 28.08.2012

Ein 27-Jähriger ist am Steintor Opfer fast tödlicher Messerstiche geworden. Der Grund für den Angriff bleibt auch vor Gericht unklar. Der mutmaßliche Täter behauptet, der 27-Jährige habe ihn provoziert. Doch Zeugen sagen das Gegenteil.

Sonja Fröhlich 28.08.2012

Eine Wohnungseigentümerin in Nachbarschaft des Mittellandkanals hat Besuch von bis zu 100 Nacht­seglern bekommen. Selbst ein Tierrettungseinsatz der Feuerwehr konnte nicht vollständig Abhilfe schaffen. Experten raten zur Vorsicht bei geöffnetem Fenster in der Wohnung.

28.08.2012