Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Zahl der Innenstadtbummler steigt

Einkaufsstraßen Zahl der Innenstadtbummler steigt

Die Zahl der Innenstadtbummler hat wieder zugelegt: Nachdem Hannover bei der jährlichen Passantenzählung des Immobilienunternehmens Engel & Völkers im Vorjahr starke Einbrüche verzeichnet hat, ist die Stadt jetzt wieder unter den Top 5 der deutschen Einkaufstraßen vertreten.

Voriger Artikel
Herrenhausen wirbt mit 250 Veranstaltungen
Nächster Artikel
FDP kürt Ulla Ihnen zur Bundestagskandidatin

Symbolbild

Quelle: archiv

Hannover. Vor allem die Georgstraße hat kräftig zugelegt - um 65 Prozent, nachdem es im Vorjahr einen Rückgang um 18 Prozent gegeben hatte. 14 189 City-Bummler zählte das Unternehmen in einer Stunde am Sonnabend, 1. April. Zum Vergleich: 2016 waren es nur 8583, 2015 aber schon mal 10 430 Passanten pro Stunde gewesen. Ebenfalls kräftig zugelegt hat die Große Packhofstraße, die sich um 24 Prozent auf 6068 Passanten verbesserte. Ähnlich gut scheint sich die Osterstraße zu entwickeln, wo die Zahl um 22 Prozent auf 5051 stieg.

Rückgang in der Bahnhofstraße

Allerdings gibt es auch negative Entwicklungen. Die Bahnhofstraße, zentrale Achse vom Hauptbahnhof zum Kröpcke, sackte erneut um 3 Prozent (Vorjahr: minus 13 Prozent) auf nur noch auf 8208 Passanten ab, die Karmarschstraße sogar um 7 Prozent (Vorjahr: minus 43 Prozent, allerdings gab es dort erhebliche Bauarbeiten) auf 4001 Passanten. Immerhin ist Hannover aber unter den 75 wichtigsten Einkaufsstraßen Deutschlands mit fünf Straßen vertreten. Die Passantenfrequenzen sind ein wichtiger Gradmesser für die Anziehungskraft von Innenstädten und spielen auch bei den Verhandlungen über Ladenansiedlungen und -mieten eine wichtige Rolle.

Bei Engel & Völkers räumt man ein, dass auch externe Faktoren wichtigen Einfluss haben. Vor allem das Wetter macht viel aus, aber auch Baustellen oder bestimmte Stadtmarketingaktionen. Engel & Völkers lässt Kontrollzählungen auch am Dienstag durchführen, dem umsatzschwächsten Wochentag im stationären Einzelhandel. Diesmal waren am Sonnabend bundesweit 89 Prozent mehr Besucher unterwegs als am letzten Dienstag im März, in der Georgstraße aber waren es immerhin noch 6718 Passanten.

Stuttgart liegt vorne

Bundesweit hat diesmal die Stuttgarter Königstraße (17 018) den sonstigen Spitzenreitern München (Neuhauser Straße: 15 248) und Köln (Schildergasse: 15 089) den Rang abgelaufen. Den stärksten Rückgang registrierte der Frankfurter Roßmarkt mit minus 67 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Oberleitung fällt auf ICE am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof Hannover ist eine Oberleitung gerissen und auf einen ICE gestürzt. Verletzt wurde dabei niemand. Der Zug an Gleis 12 wurde evakuiert. Allerdings sorgte der Schaden über mehrere Stunden für Verspätungen im Bahnverkehr. Auslöser war ein Vogel.