18°/ 15° Regen

Navigation:
Zieht Apple in die Bahnhofstraße?
Mehr Aus der Stadt

Neuer Shop geplant Zieht Apple in die Bahnhofstraße?

Dass der amerikanische Computerkonzern Apple Ladenflächen in Hannovers Innenstadt sucht, gilt als offenes Geheimnis in der Immobilienbranche. Nun scheint sich auch abzuzeichnen, wo das sein könnte.

Voriger Artikel
Ein Blick in die Nikolaus-Stiefel hannoverscher Mädchen und Jungen
Nächster Artikel
Musikstudentin Natascha Bell ist die Stimme aus Hannover

Hat Apple die Bahnhofstraße im Visier?

Quelle: dapd

Hannover. Zwar gibt es von Seiten des Produzenten von iPhone und Mac keine Bestätigung, doch nach HAZ-Informationen wird der Apple-Shop im Erdgeschoss des Hauses Bahnhofstraße 5 eröffnen, wo derzeit noch der Modeanbieter Olymp & Hades ansässig ist. Dort läuft der Räumungsverkauf, Plakate künden bereits von der Geschäftsaufgabe zum Jahresende, und auch in Immobilienkreisen heißt es, alles laufe auf die Flächen in dem Haus hinaus, das früher Karstadt gehörte.

Offiziell hüllen sich indessen alle Beteiligten in Schweigen. „Wir kommentieren Spekulationen über die Zukunft unseres Unternehmens nicht“, sagt Georg Albrecht, Sprecher von Apple Deutschland. Bei der Firma Olymp & Hades mit Sitz in Köln ist niemand für eine Auskunft zu erreichen, auch beim Immobilienunternehmen Jones Lang Lasalle, das bundesweit im Auftrag von Apple nach Flächen sucht, heißt es: „Kein Kommentar.“  Die Räume, die das Modegeschäft freimacht, haben eine Größe zwischen 800 und 1000 Quadratmetern – das gilt als ideal für einen Apple-Shop.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Augenblicke: Die Bilder des Tages

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Luftbilder: So schön ist Hannover von oben

HAZ-Fotochef Michael Thomas hat sich in die Luft begeben und Hannover von oben fotografiert.

Anzeige
Es war einmal in Hannover ... Aber wo?

Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.