Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zirkus Charles Knie gastiert in Hannover
Hannover Aus der Stadt Zirkus Charles Knie gastiert in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 03.05.2016
Von Uwe Kranz
Tolle Motive, vorn und hinten: Knie-Artisten in Hannover. Foto: Behrens
Anzeige
Hannover

bis 17. Mai das neue Programm „Euphorie“ bestreiten. Gestern schauten sich einige Artisten schon mal in der Stadt um und posierten im Maschpark vor Fotografen und Spaziergängern.

Knie ist einer der großen Namen in der europäischen Zirkustradition, die bis heute gepflegt wird. Fliegende Bauten, fliegende Menschen, ein achtköpfiges Orchester über der Manege, Dressurnummern. Doch ganz ohne Neuerungen geht es nicht. Man habe die gesamte Präsentation der Show modernisiert, Licht, Technik, Musikauswahl und Inszenierung seien mehr heutig als nostalgisch, sagt Direktor Sascha Melnjuk, der nicht der Knie-Dynastie entstammt, sondern im Zirkusbetrieb ein Reigschmeckter ist, wie man in seiner Heimat Stuttgart sagen würde.

„Natürlich ist es wichtig, wenn die Kinder mit strahlenden Augen aus der Vorstellung gehen“, sagt Melnjuk, aber das Programm spreche auch Erwachsene an. Sogar ein Showballett ist mit auf Tournee. Und Tiere, von Pferden aller Größen über Kamele, Nandus und exotische Rinder bis hin zu Kängurus - einer Reminiszenz an die Familie Knie, die mittlerweile nach Australien ausgewandert ist.

Die Tiere können Besucher sich auch außerhalb der Vorstellungen und bei Proben anschauen. Man will „Transparenz zeigen“, besonders die Tierschutzorganisation Peta protestiert seit Langem vehement gegen den Zirkus. „Die Diskussion besteht“, sagt Melnjuk „aber ich hätte in meinem Zirkus keine Tiere, wenn ich nicht wüsste, dass es denen hundertprozentig gut geht.“

Tickets in allen HAZ-Shops. Infos im Internet unter zirkus-charles-knie.de.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Streit um die Bonuszahlungen der Üstra fordert die CDU jetzt eine Anhörung des Üstra-Vorstandes im Regionsausschuss. „Uns geht es dabei ganz einfach um eine sachliche Aufklärung der Angelegenheit“, sagte CDU-Fraktionschef Bernward Schlossarek.

30.04.2016
Aus der Stadt Zwischen Vahrenwald und Vahrenheide - Kanalbrücke wird ab Montag saniert

Ab Montag müssen sich Verkehrsteilnehmer auf der Vahrenwalder Straße vor allem im Berufsverkehr auf erhebliche Behinderungen einstellen. Die Stadt lässt die Mittellandkanalbrücke zwischen Vahrenwald und Vahrenheide sanieren und muss deshalb jeweils eine Spur in beide Fahrtrichtungen sperren.

30.04.2016

Seit 14 Monaten lebt Angela Merkel in Hannovers größter Flüchtlingsunterkunft. Als herauskam, dass sie nach der Kanzlerin benannt wurde, ging die Nachricht um die halbe Welt. Und zugleich wurde klar: Manche Mütter aus Ghana haben ihre ganz eigenen Tricks, um in Deutschland bleiben zu können. Die HAZ hat das Mädchen und seine Mutter jetzt noch einmal besucht.

Jutta Rinas 03.05.2016
Anzeige