Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Orang-Utan Jambi soll in die USA umziehen
Hannover Aus der Stadt Orang-Utan Jambi soll in die USA umziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 07.02.2018
Soll in die USA umziehen: Orang-Utan Jambi aus dem Zoo Hannover. Quelle: Martin Steiner/Archiv
Hannover

 Bereits seit vergangenem Juni lebt der 21-jährige Orang-Utan Jambi allein in seinem Gehege. Für die südostasiatische Menschenaffenart war kein Platz in der neu eröffneten Themenwelt Afi Mountain. Für die anderen beiden Orang-Utans Zora und Kajan fand sich eine neue Heimat im Zoo in Fort Worth in Texas. Der dritte im Bunde hingegen konnte noch nicht vermittelt werden.

„In europäischen Zoos sind alle Plätze für Männchen besetzt“, sagt Zoo-Sprecherin Yvonne Riedelt. Deshalb setze man auch in Jambis Fall auf einen US-amerikanischen Tierpark und führe dazu konkrete Gespräche. „Ein Transfer erfordert entsprechende Papiere und Genehmigungen. Das muss geklärt und erledigt werden“, erläutert Riedelt. Wie lange dies noch dauern wird, sei derzeit nicht abzuschätzen.

Jambi ist der Vater des ersten Orang-Utan-Babys, das 2013 nach 31-jähriger Pause wieder im Zoo Hannover geboren wurde. Weil die Mutter später starb, kam das Jungtier zu einer Amme im Dortmunder Zoo. Sein aktuelles Single-Dasein macht dem Menschenaffen im Tierpark in der Eilenriede nach Angaben von Riedelt nichts aus, weil Orang-Utans Einzelgänger seien. Akuter Handlungsdruck besteht nicht: „Wir haben Jambis Gehege bisher nicht für einen anderen Zweck verplant. Solange er in Hannover ist, bleibt er dort“, sagt die Zoo-Sprecherin.

 

Von Bernd Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Niedersachsens größtes Gymnasium - Eltern protestieren gegen Schulweg von 80 Minuten

Niedersachsens größtes Gymnasium, das Ulricianum in Aurich, soll eine sieben Kilometer weit entfernte Außenstelle bekommen. Elternvertreter laufen dagegen Sturm: Viele Schüler hätten dann einen Schulweg von bis zu 80 Minuten.

10.02.2018

Das Fachmagazin „Der Feinschmecker“ hat die besten Cafés und Kaffeeröstereien Deutschlands ausgezeichnet. Mit dabei: Machwitz aus Hannover – als beste Rösterei in Niedersachsen.

07.02.2018

Wegen der Rewe-Vergrößerung musste der beliebte Kiosk von Esengül Türk in der Limmerstraße in Hannover weichen. Nur fünf Tage nach der Neueröffnung des Supermarkts haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag die Außenfassade zerstört. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus.

07.02.2018