Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gauck ehrt Niedersächsinnen mit Bundesverdienstorden
Hannover Aus der Stadt Gauck ehrt Niedersächsinnen mit Bundesverdienstorden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 04.03.2016
Zwei Niedersächsinnen werden am Montag mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Hannover/Berlin

Das teilte die Staatskanzlei am Freitag in Hannover mit. Die Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik wird am offiziellen Amtssitz des Staatsoberhauptes im Schloss Bellevue in Berlin stattfinden. Insgesamt will Gauck am kommenden Montag 24 Frauen aus ganz Deutschland ehren.

Christa Röder engagiert sich seit 35 Jahren im sozialen, kulturellen und kirchlichen Bereich und war 25 Jahre lang in der Kommunalpolitik aktiv. Von 1996 bis 2002 war sie Vorsitzende des Landesfrauenrates.

Die Unternehmerin Heidi Kluth ist seit 2005 Vorsitzende des Landesverbandes der Unternehmerfrauen im Handwerk und seit 2014 Vizepräsidentin der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tag der Archive, der Tennis Davis-Cup in der Tui-Arena, ein Antik-Markt auf dem Tönniesberg oder doch lieber orientalischer Zauber? Am Sonnabend gibt es viele Dinge, die man unternehmen kann. Hier ist der Überblick über das, was in Hannover los ist – und einem Special mit Tipps bei Regenwetter.

05.03.2016

Es gibt sie noch: ?Kommunisten in Hannover. Im Herbst will die DKP mit einigen Kandidaten zur Kommunalwahl antreten. Der Optimismus ist größer, als es vergangene Wahlergebnisse vermuten lassen. Über eine Partei, die den Glauben nicht verlieren mag.

Gunnar Menkens 07.03.2016

Die Sozialdemokraten in Kirchrode-Bemerode-Wülferode wollen ihre erst kürzlich gewählte Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl, Hülya Iri, zum Rücktritt bewegen - ein äußerst seltener Vorgang in einem SPD-Ortsverein.

Andreas Schinkel 07.03.2016
Anzeige