Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zur Messe gibts keine Taxis am Flughafen
Hannover Aus der Stadt Zur Messe gibts keine Taxis am Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.11.2016
Von Mathias Klein
Wenn wie am Montag keine Messe ist, haben Fluggäste wenig Probleme mit Taxen. Anders sieht das während der großen Ausstellungen aus. Foto: Schaarschmidt Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Entsprechende Klagen von Fahrgästen bestätigen die hannoversche Funktaxizentrale Hallo Taxi und die Langenhagener Taxibetriebe. Ein Lösung für das Problem ist allerdings nicht in Sicht.

Bei der Messe Eurotier war ein Messebesucher aus Peru gegen 22 Uhr am Flughafen angekommen. Wie der Vermieter seines Messezimmers berichtet, hatte der Mann eine rund zehnstündige Flugreise von Lima über London hinter sich. An den Taxiständen des Flughafens fand sich jedoch kein einziges Fahrzeug. Obendrein, so der Vermieter, habe die Zentrale von Hallo Taxi in Hannover aufgelegt, als der Mann auf Englisch ein Taxi bestellen wollte. Erst zweieinhalb Stunden nach seiner Ankunft am Airport war der Messegast dann in der Wohnung.

Ähnlich hat es auch mehrmals eine HAZ-Leserin erlebt, die am Flughafen zunächst strandete, weil kein Taxi wartete. „Aus meiner Sicht geht das gar nicht“, sagt die Hannoveranerin. „Wir geben immer damit an, besonders weltoffen zu sein, und dann steht am Flughafen noch nicht einmal ein Taxi, wenn Flugzeuge angekommen sind.“

Beschwerden über lange Wartezeiten in Langenhagen kommen auch häufig beim Geschäftsführer der Funktaxizentrale Hallo Taxi, Sven-Marcus Fürst, an. „Das gefällt uns auch nicht“, sagt er. Fürst wäre bereit, am Flughafen mit Taxis auszuhelfen. „Aber ich darf dort keine Fahrzeuge stationieren“, erläutert er. Das hängt mit den unterschiedlichen Konzessionen der Taxibetriebe in der Landeshauptstadt und im Umland zusammen.

Die Langenhagener Taxiunternehmerin Sabine Huth bestätigt, dass es während der großen Messen am Flughafen zu Engpässen mit Taxis kommt. „Außerhalb der Messezeiten sind genügend Wagen da“, sagt Huth. Im Gegenteil: In solchen Zeiten müssten sie sogar häufig lange auf Fahrgäste warten. Aber während der Messen seien die Taxis oftmals ständig unterwegs, daher komme es zu Wartezeiten an den Taxiständen. Betroffen sind neben der Eurotier und der Agritechnica auch die Hannover Messe, die Computermesse Cebit und die IAA Nutzfahrzeuge.

Bei der Region, die für den Taxiverkehr im Umland zuständig ist, hat es bislang keine Beschwerden gegeben, berichtet Sprecher Klaus Abelmann. Auch beim Flughafen hätten sich noch keine Passagiere beklagt, sagt Sprecherin Anika Studders.

660 Taxis in der Stadt, 260 im Umland

Rund 660 Taxis gibt es in der Landeshauptstadt. Zuständig für Konzessionen und Fahrpreise ist die Landeshauptstadt. Die meisten Taxis, die oft für kleine Unternehmen fahren, haben sich in der Funktaxizentrale von Hallo Taxi zusammengeschlossen. Außerdem gibt es noch Mein Taxi, für die die schwarz lackierten Fahrzeuge in der Stadt unterwegs sind.

Etwa 260 Taxis gibt es im Umland. Dort ist die Region zuständig. Von diesen Taxis sind allein rund 150 in Langenhagen und in Laatzen zugelassen.

In Stadt und Umland sind wegen der unterschiedlichen Zuständigkeiten auch die Fahrpreise unterschiedlich. Daher kommt es, dass eine Fahrt mit einem Taxi von Hannover zum Beispiel nach Garbsen mehr kostet als die gleiche Fahrt in umgekehrter Richtung. Bei der Bildung der Region Hannover blieb die Zuständigkeit für Taxis in der Landeshauptstadt in der Obhut des Rathauses.

mak

Im Anzeiger-Hochhaus beginnt die Sanierung der Kuppel. Hannovers erstes Lounge-Kino in der historischen Schalterhalle im Erdgeschoss ist derweil schon fertig, Donnerstag wird der erste Film dort gezeigt. 

Conrad von Meding 24.11.2016

Nach 40 Jahren blickt das Café am Kröpcke im Herz der Innenstadt positiv in die Zukunft: Mövenpick hat den Mietvertrag bis zum Jahre 2027 verlängert. Bei der Feier waren am Montag drei Oberbürgermeister dabei: Herbert Schmalstieg ist ebenso gekommen wie Ministerpräsident Stephan Weil und Stefan Schostok.

24.11.2016

Gleich zwei HAZ-Foren widmen sich Dienstag und Mittwoch interessanten Themen: Am Dienstag geht es im Historischen Museum um Hannovers Selbstverständnis. Am Mittwoch diskutiert Verkehrsminister Olaf Lies mit HAZ-Lesern darüber, wie künftig Unfälle auf der A2 vermieden werden können.

21.11.2016
Anzeige