Volltextsuche über das Angebot:

19°/ 9° Regenschauer

Navigation:
Zweijährige stürzt aus Kita-Fenster

Lebensgefährlich verletzt Zweijährige stürzt aus Kita-Fenster

Bei einem schrecklichen Unfall in der Nordstadt ist Freitagnachmittag ein zweijähriges Mädchen lebensbedrohlich verletzt worden, als es aus einem Fenster im ersten Stock einer Kindertagesstätte stürzte.

Voriger Artikel
SEK-Einsatz vor dem Amtsgericht
Nächster Artikel
„Robert ist nicht freiwillig gestorben“

Ein Rettungswagen brachte das schwerverletzte Kind ins Krankenhaus.

Quelle: Symbolbild

Hannover. Nach Informationen der Polizei wollte das Kind gemeinsam mit seiner Mutter an einem Laternenumzug teilnehmen. Dafür trafen sich die 33-Jährige und ihre Tochter mit weiteren Eltern und Kinder vor der Kita am Klaus-Müller-Kilian-Weg in der Nordstadt. Während die anderen Teilnehmer offenbar vor der Tür warteten, ging die Zweijährige in den ersten Stock des Hauses. Dort stürzte sie aus bisher ungeklärter Ursache aus einem offenstehenden Fenster oberhalb der Eingangstür etwa drei Meter in die Tiefe. Ein Rettungswagen brachte das schwerverletzte Kind in eine Klinik.

jki

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

US-Präsident Barack Obama hat am 24. und 25. April 2016 die Landeshauptstadt besucht, um die Hannover Messe gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu eröffnen. Es war das erste Mal, dass ein Präsident der USA die Stadt besuchte. Außer der Eröffnung stand ein Besuch in den Herrenhäuser Gärten auf dem Programm. mehr

So stylt sich Hannover

Wie stylisch kleiden sich die Hannoveraner? Die Modebloggerinnen von GGSisters schauen sich jede Woche für die HAZ in der City und auf Events in der Stadt um.

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Anzeige
Polizei sucht Supermarkträuber

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Kripo nach zwei Männern, die im Verdacht stehen, einen Discounter an der Berckhusenstraße (Kleefeld) ausgeraubt zu haben.