Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Treppen-Marathonlauf dauert zehn Stunden

Annastift Ein Treppen-Marathonlauf dauert zehn Stunden

Um 8 Uhr sind ein paar Extremsportler – 13 Männer und eine Frau – zu einer ganz besonderen Herausforderung gestartet. Bei der Weltmeisterschaft im Treppenhaus-Marathon brauchen die Teilnehmer viel Puste. 13 Stockwerke des Berufsbildungswerks im Annastift müssen sie etwa 200 Mal hoch- und runterlaufen.

Voriger Artikel
Kracht es am Dienstag bei der Üstra?
Nächster Artikel
Südschnellweg bis 17 Uhr gesperrt

Kaum vorstellbar: Im Annastift laufen Extremsportler einen Marathon (42,195 Kilometer) im Treppenhaus.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Stundenlang 13 Stockwerke rauf und runter: Die Teilnehmer des Treppenhaus-Marathons in einem Hochhaus in Hannover brauchen am Sonnabend vor allem viel Puste und flinke Beine. Fast 200 Mal müssen sie die vielen Treppen im Turm des Annastift Berufsbildungswerks erklimmen und wieder nach unten laufen. Um 8.00 Uhr starteten die Extremsportler der besonderen Art - 13 Männer und eine Frau. Zwei Teilnehmer hätten kurzfristig absagen müssen, weil sie erkrankt seien, sagte die Pressesprecherin Michaela Serttas. Knapp 84.000 Stufen müssen die Treppenläufer bewältigen, um auf die normale Marathondistanz von 42,195 Kilometern zu kommen.

Verrückter Lauf: Die 2. Weltmeisterschaft im Treppenhausmarathon im Annastift Hannover

Zur Bildergalerie

"Die sind sehr flott unterwegs", sagte Serttas. Trotzdem wird der Schnellste wohl mindestens zehn Stunden brauchen, bis er am Ziel ist. Zeit für längere Pausen bleibt da nicht. "Sie können ein paar Stunden ohne Essen durchlaufen." Wenn der Energiespeicher leer ist, können sich die Marathon-Treppensteiger dann im Vorbeilaufen Trockenobst, Kekse, Waffeln oder Power-Riegel von einem Vorratstisch greifen. Ein Treppenhaus-Marathon soll viermal so belastend sein wie ein normaler Langstreckenlauf. Die Initiatoren wollen das Treppenhaus-Laufen in Deutschland bekannter machen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Anzeige
Tag der offenen Tür bei Kenpokan

Der Kampfsport-Verein Kenpokan feierte mit einem Tag der offenen Tür sein 25-jähriges Jubiläum und zeigte dabei die gesamte Bandbreite seines Spektrums.