Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Eine neue Eisbärin soll für Nachwuchs sorgen
Hannover Aus der Stadt Eine neue Eisbärin soll für Nachwuchs sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 01.02.2017
Von Bernd Haase
Eisbärin Milana soll im Zoo Hannover zum Erhalt ihrer Art beitragen. Quelle: Zoo Moskau
Anzeige
Hannover

Dem Zoo Hannover ist ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen: In der Nacht zu Mittwoch traf die Eisbärin Milana aus dem Schutz- und Zuchtzentrum Volokolamsk des Moskauer Zoos in der Landeshauptstadt ein. Damit besteht die Möglichkeit, die bei den Besuchern beliebten Polartiere zu züchten.

Insgesamt sieben Jahre hatten die Koordinatoren des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) nach einer geeigneten Bärin für Hannover gesucht. Mit der siebenjährigen Milana, die bisher noch keinen Nachwuchs hatte, ist man nun fündig geworden.

Das weitere Prozedere gestaltet sich etwas kompliziert. Die Polarlandschaft Yukon Bay war bisher eine Jungbären-WG, bestehend aus den beiden Männchen Sprinter und Nanuq. Die verstehen sich gut. Allerdings dürfte sich das Verhältnis eintrüben, wenn nun Milana ins Spiel kommt und die Bären zum Buhlen bringt.

„Wir können die drei Tiere nicht zusammen lassen. Die Gestaltung der Eisbären-Anlage macht das unmöglich“, sagt Sprecherin Yvonne Riedelt. Der Zoo will nun testen, wie sich das Beziehungsgeflecht entwickelt. „Mindestens eines der beiden Männchen wird Hannover verlassen müssen“, erklärt Riedelt. Bei der Entscheidung, die letztlich das EEP trifft, spielen sowohl genetische Aspekte als auch eventuelle Vorlieben der russischen Bärin eine Rolle. Deshalb ist es auch möglich, dass sowohl Sprinter als auch Nanuq in einen anderen Zoo umquartiert werden und die Wahl auf einen noch unbekannten weiteren Importbären fällt.

Milana bleibt zunächst hinter den Kulissen. Zum einen schreiben das die Quarantäneregeln vor, zum anderen soll sie sich mit der neuen Umgebung und dem Pflegepersonal vertraut machen. „Die Eingewöhnung kann einige Wochen dauern“, sagt der zoologische Leiter Klaus Brunsing. Im März will der Zoo seine neue Hoffnungsträgerin dem Publikum vorstellen.

 

Die Flughafenfeuerwehr in Langenhagen hat am Mittwoch ein neues Fahrzeug für ihre Flotte bekommen - wie in solchen Fällen üblich ein spezielles. Das Rettungstreppenfahrzeug mit der Typenbezeichnung E5000 dient dazu, den Feuerwehrleuten im Ernstfall schnelleren Zugang ins Flugzeuginnere zu verschaffen.

01.02.2017

Der Eilenriedebeirat hat einen neuen Vorsitzenden. Gestern wählte das Gremium Gerd Garnatz zum Nachfolger von Hans-Peter Fuchs. Garnatz war bis zu seiner Pensionierung vor rund zwei Jahren Leiter des städtischen Forstbetriebs. 

01.02.2017

Die Stadtwerke haben am Dienstag in Hannover-Stöcken für 5 Millionen Euro einen „Energiewende-Trafo“ installiert. Das Großgerät ist unter den Trafos dieser Welt etwas Besonderes, nämlich in 32 Stufen dimmbar und damit äußerst flexibel.

Bernd Haase 04.02.2017
Anzeige