Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Weg durch Georgengarten soll mehr Licht bekommen
Hannover Aus der Stadt Weg durch Georgengarten soll mehr Licht bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 14.02.2019
Der Radweg am Wickopweg zwischen Nordstadt und Linden soll besser beleuchtet werden. Quelle: Katrin Kutter
Nordstadt/Linden

Die viel genutzten Fuß- und Radwege durch den Georgengarten, der die Stadtteile Nordstadt und Linden verbinden, sollen besser ausgeleuchtet werden. Der Bezirksrat Nord hat die Stadtverwaltung aufgefordert, zusätzliche Straßenlaternen zu installieren. Der Antrag von SPD und Grünen wurde einstimmig beschlossen. Besonders die Dunkelheit in den Unterführungen unter dem Bremer Damm stört die Politiker. Die vorhandenen Leuchten sind teilweise nicht mehr in Betrieb.

Ein Hauptweg führt von der Stadtbahn-Haltestelle Schneiderberg durch den Park bis über die Dornröschenbrücke nach Linden-Nord. Am Wickopweg stehen zwar Straßenlaternen, allerdings endet die Beleuchtung im Georgengarten. „Man steht plötzlich im Dunkeln und braucht einige Hundert Meter, um wieder auf einen beleuchteten Weg zu kommen“, sagt SPD-Bezirksratsherr Sven Abend. Ein zweiter Fuß- und Radweg beginnt an der Haltestelle Leibniz-Universität.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was sollen die Patienten mit Herzschrittmacher tun, die keine Benachrichtigung von ihrer Klinik erhalten haben? Was wird bei der Rückrufaktion genau gemacht? Und wer braucht überhaupt Schrittmacher?

17.02.2019

Als Vorwerk-Vertreter erschlich er sich das Vertrauen von Senioren, um sie anschließend abzuzocken. Jetzt muss der falsche Staubsaugervertreter Detlev G. ins Gefängnis – wieder einmal.

17.02.2019

Die Freiwilligenbörse im März informiert über Möglichkeiten des Engagements. Im Vorfeld laufen zwei Diskussionen über den Sinn ehrenamtlicher Arbeit.

14.02.2019