Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Der Weihnachtscircus in Hannover kommt ohne Christkind aus
Hannover Aus der Stadt Der Weihnachtscircus in Hannover kommt ohne Christkind aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.10.2018
2000 Jahre chinesische Zirkustradition. Der Jongleur Liu Wen Long (von links), Drachentänzer Wang Hao und die Schlangenfrau Liu Xin gastieren im Dezember mit dem Chinesischen Nationalcircus auf dem Schützenplatz. Quelle: Frank Wilde
Hannover

Sie begannen schon als kleine Kinder mit dem Training und gehören heute zu den weltbesten ihres Fachs. 30 Artisten des Chinesischen-Nationalcircus-Ensembles sind vom 20. bis 31. Dezember die Stars des Weihnachtscircus auf dem Schützenplatz. Das dieser nicht wie in den Vorjahren den „Grand Prix der Artisten“ zeigt, hat zwei Gründe. Zum einen gastiert vom 8. November bis 9. Dezember die Konkurrenz vom Zirkus Flic Flac auf dem Schützenplatz, was den rechtzeitigen Aufbau des großen Grand-Prix-Zelts unmöglich gemacht hätte. Darüber hinaus feiert der Chinesische Nationalcircus in diesem Jahr ein Jubiläum in Hannover. Vor 30 Jahren kam er zum ersten Mal nach Hannover, damals inszeniert von André Heller auf den Friederikenplatz.

Der 2000-jährigen Tradition des chinesischen Zirkus folgend, sind die einzigen Tiere in der Manege farbenfrohe Drachen. „Das besondere an der fernöstlichen Zirkuskultur ist, dass die Artisten nur mit dem Körper und Requisiten aus dem Alltag arbeiten“, sagt Europamanager Raoul Schoregge. Stühle werden auf der Hand zu schwindelerregenden Türmen gestapelt, Teller kunstvoll jongliert und der Körper der Schlangenfrau verbiegt sich elegant. Das diesjährige Ensemble wurde für eine an die Hannover Premiere anschließende Tournee aus Schülern führender staatlicher Zirkusschulen zusammengestellt. „Chinesische Artisten erreichen ein Niveau, das in Europa kaum zu erreichen ist. Das ist sicher auch dem politischen System geschuldet“, sagt Schoregge. In der Volksrepublik gehört der Zirkus zum Spektrum der Hochkultur, gleichauf mit der Oper und dem Theater.

Der Weihnachtscircus auf dem Schützenplatz in Hannover hat täglich zwei Aufführungen um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr. Am Heilig Abend bleibt die Manage dunkel. Eintrittskarten kosten zwischen 22,90 Euro (Ermäßigt 19,90 Euro) und 57,90 Euro (Premium-Lounge). Das Zelt ist beheizt, eine Show dauert etwa zwei Stunden mit Pause. Tickets gibt es im HAZ-Ticketshop, und allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter Telefon (01806-400 200)

Von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Mittwoch bis Freitag gibt es ein Sonderprogramm in Langenhagen mit Besichtigung der Flughafenfeuerwehr und Simulatorbesuch. Die Eintrittspreise sind reduziert.

02.10.2018

Wo kann man parken an der HDI-Arena, wenn im Stadion in Hannover Bundesliga-Spiele, Pokalspiele, Großkonzerte oder andere Events sind? Wir geben Tipps für die besten Parkplätze rund um die HDI-Arena.

05.11.2018

Vanessa Münstermann geht in Hannover mit ihrem Beagle spazieren. Dann springt ihr Ex-Freund aus einem Busch und schüttet ihr Säure ins Gesicht. Der Täter muss für zwölf Jahre in Haft. Im Zivilprozess wurde ihr nun eine Viertelmillion Euro zugesprochen.

02.10.2018