Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Im Backstage des Shakespeare-Musicals
Hannover Aus der Stadt Im Backstage des Shakespeare-Musicals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 16.08.2018
Ganz nah dran: HAZ-Leser besuchen auch die Maske des Musicals „Wie es euch gefällt“ im Theater am Aegi. Quelle: Villegas
Hannover

Hinter den Kulissen des Shakespeare-Musicals „Wie es euch gefällt“ geht es zu wie in einem szenigen Kellerklub. Die Gänge hinter der Hauptbühne im Theater am Aegi sind schmal und dunkel und bevölkert von Menschen in bunten Kostümen. Man hört Stimmgewirr, jemand scheint in einem der verzweigten Räumlichkeiten zu singen, der Musiker Peter Pichl schleppt einen riesigen Bass auf die Bühne. In einer Ecke liegen wollige Schaf-Anzüge, in einer anderen Headset-Mikrofone. Die Darsteller Tom Schimon und Oliver Morschel wuseln umher und grüßen freundlich. Natascha Flindt stellt sich am Inspizientenpult auf. Und mittendrin steht lächelnd Jürgen Hoffmann, der das Musical als Produktionsleiter gemeinsam mit Autor Heinz Rudolf Kunze und Musiker Heiner Lürig entwickelt hat, und scheint diesen Moment 45 Minuten vor der Aufführung sichtlich zu genießen.

Hinter den Kulissen im Aegi

„Hinter der Bühne muss es manchmal schnell gehen. Oft bleibt wenig Zeit, sich umzuziehen“, erklärt er den zehn HAZ-Lesern, die den Blick hinter die Kulissen gewonnen haben. Gemeinsam besuchen sie die Maske, treffen das Technik-Team und bekommen Haushaltstipps im Kostüm-Bereich. „Wir waschen die Kostüme mit Wodka aus – so kristallisiert der Schweiß nicht und wir vermeiden Gerüche“, erklärt Hoffmann. Oft müssten die Anzüge und Kleider genäht, gestopft und genietet werden. „Wir schauen uns die Nähte nach jeder Aufführung genau an – wir möchten nicht, dass ein Darsteller plötzlich mit nacktem Hintern auf der Bühne steht.“ Die HAZ-Leser lachen und fragen nach den Tauen direkt hinter der Kulisse auf der Bühne. „Damit können wir Kronleuchter und einen künstlichen Wald bewegen“, erklärt Hoffmann. Die Taue werden mit der Hand bewegt. „Strom kann ausfallen, da vertrauen wir eher der Muskelkraft.“ Die HAZ-Leser nehmen nach der Führung im Zuschauerraum Platz. „Eine zauberhafte Vorstellung mit wundervollen Schauspielern in wirklich sehr schönen Kostümen - wir waren ganz begeistert!“, lobt später Leserin Rita Block.

Das Musical läuft noch bis zum 25. August im Theater am Aegi. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es in den HAZ-Ticketshops und an der Abendkasse.

Von Jan Sedelies

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hannovers Wirtschaft hat genug von der Rathausaffäre um rechtswidrige Gehaltsboni. Der Standort nehme Schaden, sagt Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer der Arbeitgebervereinigung Hannover.

19.08.2018

Im Jahr 1784 legte der Bäcker Johann Jobst Wagener den Grundstein für eine Stiftung, die sich noch heute um Bedürftige kümmert. Jetzt hat diese für ein Buch ihre Geschichte erforscht.

19.08.2018

Die Band „Bad Religion“ hat ihr für Freitag geplantes Konzert in Hannover abgesagt. Karten können jedoch zurückgegeben werden.

16.08.2018