Menü
Anmelden
Hannover 30 Jahre Furys

30 Jahre Furys

1990: Zweites Album „Jau!“, darauf: „Won’t Forget These Days“. Inzwischen 
 mit Keyboarder Gero Drnek. 1991 folgt 
„Hooka Hey“ mit „Trapped Today, Trapped Tomorrow“. Quelle: Frank Wilde
1995: Das Album „The Hearing and the Sense of Balance“ erscheint, die letzte Zusammenarbeit mit Produzent Jens Krause im Peppermint Park Studio (Foto), das durch die frühen Furys und später Mousse T. Hannover zu einer richtigen guten Adresse im Pop-Business macht Quelle: Franz Fender
1996–2008: Ein neues Album pro Jahr, mit Chart-Garantie. Christian Decker ersetzt Bassist Hannes Schäfer (1996). Bis heute sind vier Millionen Fury-Alben unters Volk gebracht. 2006 Goldenes Buch der Stadt, 2008 Abschiedstour, 2011 Auftritt bei 96 (auf dem Foto mit Cherundolo, Brdaric, 
Vinicius, Stajner), 2013 Comeback auf der Expo-Plaza – vor 25 000 Zuschauern. Quelle: Frank Wilde
Bilder

12 Bilder - Quilts im Museum

Bilder

10 Bilder - Berühmte Kirchenfenster

20 Bilder - Earth Hour 2017

Sportbuzzer

19 Bilder - TSV Hannover-Burgdorf gegen THW Kiel

Sportbuzzer

100 Bilder - Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Sportbuzzer

7 Bilder - Waspo verliert gegen Jug Dubrovnik

Sportbuzzer

35 Bilder - "Recken" gegen Göppingen

Sportbuzzer

7 Bilder - Eishockey: Scorpions gegen Halle

Sportbuzzer

43 Bilder - Bekannte Gesichter beim 96-Benefizspiel

Sportbuzzer

15 Bilder - Einzelkritik: 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

36 Bilder - Hannover 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

19 Bilder - Hannover 96 trainiert am 5. Januar

Sportbuzzer

19 Bilder - 96 gegen Sandhausen

Anzeige