Menü
Anmelden
Hannover Hannoversche Firmenlogos und was sie bedeuten

Hannoversche Firmenlogos und was sie bedeuten

Das Bahlsen-Tet-Zeichen

Es ist der ägyptischen Hieroglyphe für „dauerhaft, ewig“ nachempfunden. Entworfen hat es der Grafiker Heinrich Mittag 1903 – auch, um Bahlsens Frischhaltepackungen anzupreisen. Das Tet löste das Pferd ab, das bis dahin Bahlsens Logo gewesen war.

Der Pelikan

Wurde 1878 als frühe Marke beim Amtsgericht Hannover eingetragen. Der Pelikan war das Wappentier der Familie von Firmengründer Günther Wagner. Zeitweise wurde der Pelikan mit drei Jungen dargestellt. Ein weiteres kam hinzu, als Wagner zum vierten Mal Vater wurde.

Der Appel-Hummer

Entworfen von der 1919 verstorbenen Künstlerin Änne Koken, die selbst aus einer Malerdynastie stammte. Der Hummer wurde zum Synonym für Feinkost – ein Wort, das Appel-Chef Heinz Appel als Eindeutschung des französischen „Delicatessen“ überhaupt erst erfand.

Das Conti-Pferd

Es ist Hannovers Pendant zum Erdal-Frosch und zum Schuh-Salamander. 1882 wurde es beim Kaiserlichen Patentamt als Marke angemeldet. Es steht für welfisch-niedersächsiche Heimatverbundenheit. Außerdem hatte Conti-Chef Moritz Magnus ein Faible für Pferde.

Bilder

2 Bilder - Unfall bei Großburgwedel

20 Bilder - Earth Hour 2017

Sportbuzzer

19 Bilder - TSV Hannover-Burgdorf gegen THW Kiel

Sportbuzzer

100 Bilder - Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Sportbuzzer

7 Bilder - Waspo verliert gegen Jug Dubrovnik

Sportbuzzer

35 Bilder - "Recken" gegen Göppingen

Sportbuzzer

7 Bilder - Eishockey: Scorpions gegen Halle

Sportbuzzer

43 Bilder - Bekannte Gesichter beim 96-Benefizspiel

Sportbuzzer

15 Bilder - Einzelkritik: 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

36 Bilder - Hannover 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

19 Bilder - Hannover 96 trainiert am 5. Januar

Sportbuzzer

19 Bilder - 96 gegen Sandhausen

Anzeige