Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vorbereitung hat sich gelohnt

Barsinghausen Vorbereitung hat sich gelohnt

Kurz vor den Sommerferien führte die Sparte Judo & Ju-Jutsu des TSV Barsinghausen wieder Gürtelprüfungen durch.

Voriger Artikel
Phantastischer Blick ins Weserbergland
Nächster Artikel
Ginkgobaum, Zaubernuss und Felsenbirne

Barsinghausen. Insgesamt 16 Prüflinge zu den Gürtelstufen Weiß-Gelb bis Grün stellten sich nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit den kritischen Augen der Prüfer Bernadette Rethschulte, Karl-Heinz Hoppe und Gert Quellmalz. Am Ende konnten alle Teilnehmer aufgrund ihrer guten Leistungen die neuen Gürtel entgegennehmen.

Einen weiß-gelben Gürtel darf nun Lara Olböter tragen, einen gelben Jakob Brühöfner, Maja Glade, Frederik Mies, Max Petereit sowie Jan Schäfer, einen orange-gelben Charlin Döpke und Jan Rogge. Den 5. Kyu (Orange) erreichten Vito Neddermeier, Vito Onken und René Onken, Orange-Grün (4. Kyu) Moritz Brühöfner. Einen grünen Gürtel (3. Kyu) dürfen ab sofort Marcel Aringer, Timo Grünewald, Jonas Hollmann und Matthias Steinbach tragen.

n Zum Nachwuchs-Turnier VoBa-Cup in Holle bei Hildesheim waren auch Judoka des TSV angereist. Moritz Brühöfner hat in seiner Altersklasse U12 bis 61,5 kg erstmals an einem Wettkampf teilgenommen. Den ersten Kampf verlor er mit Ippon durch Haltegriff, der zweite Kampf ging über die volle Kampfzeit, aber auch hier musste er sich knapp geschlagen geben. Den dritten Kampf konnte Brühöfner aber für sich entscheiden und mit Ippon gewinnen. Lohn war der dritte Platz. Trainer Heiko Zimmermann zeigte sich zufrieden darüber, dass sich Brühöfner im Laufe des Turniers klar steigern konnte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Barsinghausen