Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Das WetterschlägtKapriolen

Burgdorf Das WetterschlägtKapriolen

Für die Segelflieger bietet das Frühjahr und der Frühsommer meist die besten Wetterlagen für lange Streckenflüge.

Burgdorf. Lange Tage bis zur Sommersonnenwende und intensive Sonneneinstrahlung bei entsprechenden Luftmassen bescheren eine gute Thermik (Aufwinde) bis in den Abend hinein. Wenn mancherorts der Grill schon angeworfen ist, nutzen die Streckenpiloten die letzten Aufwinde, um die Höhe für ihren Endanflug auf das Segelfluggelände bei Ehlershausen zu erfliegen.

Auch wenn das Wetter in diesem Jahr viele Kapriolen geschlagen hat, konnten die Piloten des LSV Burgdorf beachtliche Leistungen fliegen. Alle Streckenflüge zusammen summieren sich bereits auf über 100 000 Kilometer, geflogen von 47 Piloten. Eigentlich unfassbar, dass allein durch die Kraft der Sonne mehr als zwei Erdumrundungen in dieser kurzen Zeit erflogen wurden. Das zeigt zum einen den hohen aerodynamischen Standard der eingesetzten Flugzeuge, andererseits auch die Kompetenz der Piloten des LSV Burgdorf. Unter anderem gelang es Robert F. eine Vierecksstrecke von 1010 Kilometer zu absolvieren. Zusammen mit seinem Copiloten Frerk F. waren die beiden neun Stunden in der Luft unterwegs.

Die Streckenflieger des LSV haben sich in diesem ersten Halbjahr in der „Segelfliegerbundesliga“ auf Platz eins vorgeflogen, hart verfolgt von Vereinen in Süddeutschland.

Auf einem mit international guten Piloten besetzten Wettbewerb auf der Hahnweide belegte Freddy H. den ersten Platz in der Rennklasse. Einige Piloten des Vereins bereiten sich auf die niedersächsischen Meisterschaften in Rothenburg an der Wümme oder auf die deutschen Segelflugmeisterschaften vor. Neben den großen Streckenflügen mit den Hochleistungsflugzeugen konnten viele Flugschüler ihre Ausbildungsflüge machen, Gastflüge haben „Nichtfliegern“ den Reiz des Segelfliegens vermittelt, und viele Stunden wurden „just for fun“ im Himmel über Ehlershausen und Umgebung oder in entfernteren Regionen verbracht.

Nun sind alle gespannt auf die zweite Saisonhälfte mit hoffentlich guten Wetterbedingungen und diversen Wettbewerben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Burgdorf