Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Im nächsten Jahr auf völlig neuem Platz

Burgdorf Im nächsten Jahr auf völlig neuem Platz

Die Golf-Busters haben ihren Jahresabschluss gefeiert. Damit ist nun das Golferjahr 2016 der Herrengolfer im Burgdorfer Golfclub offiziell beendet.

Voriger Artikel
Die „letzten Dinge“ des Lebens

Die Pokalsieger in den drei Netto-Klassen: Ewald March (v. l.), Manfred Reuker und Martin Podrenek.

Burgdorf. Es war ein besonderes Jahr, geprägt von vielen Neuerungen, besonders was den Platz betrifft. Nachdem drei neue Bahnen fertig gestellt werden konnten und Ende Juli der neue Sechs-Loch-Platz eröffnet worden ist, wurde im Herbst mit der Erneuerung aller alten Grüns begonnen. Auch die Einfahrt zum Club-Gelände wurde erneuert und ein neues Toiletten-Häuschen im Gelände gebaut.

Sportlich gesehen standen 22 Wochenspiele auf dem Wettspielkalender, dazu kamen noch fünf Begegnungen mit befreundeten Clubs in der näheren Umgebung, mit Celle, Gleidingen, Isernhagen, Langenhagen und Garbsen.

Die Teilnehmerzahlen je Turnier lagen im Schnitt bei 35. Erfreulicherweise haben sich an den vorgabenwirksamen Turnieren besonders viele Spieler beteiligt. Insgesamt umfasst die Spielgruppe gut 90 Spieler. Manche bringen in der Saison auf 30 Spiele, andere aber auch auf deutlich weniger.

Beim festlichen Abschlussabend im Clubhaus in Ehlershausen konnte Speaker Reinhard Beleke eine große Schar von Spielern mit ihren Damen begrüßen. Dabei dankte er denen, die im Laufe des Jahres sich besonderes engagierten, mit einem Blumenstrauß für die Dame.

Im sportlichen Geschehen konnten wieder einige Wanderpreise an besonders erfolgreiche Spieler vergeben werden.

Das erste Brutto gewann Gerd Meyer vor Manfred Reuker und Detlef Ludwig.

In der Netto-Wertung ergab sich folgenden Bild: Netto: „A“: 1. Manfred Reuker, 2. Detlev Ludwig und 3. Hero Maaßen. Netto: „B“: 1. Ewald March, 2. Dr. J. Meier zu Eisen, 3. Klaus v.d. Geest. Netto „C“: 1. Martin Podrenek, 2. Bernd Scheiblich, 3. Alfred Runge.

Speaker Reinhard Beleke betonte einmal mehr, dass trotz der umfangreichen Um- und Erweiterungsarbeiten die Golfer durchgängig auf 18 Bahnen spielen konnten. Gegenwärtig spielen sie auf Wintergrüns.

Alle Mitglieder blicken hoffnungsvoll auf das nächste Jahr, wenn dann auf einem völlig neuen Platz gespielt werden kann.

Voriger Artikel
Mehr aus Burgdorf