Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kaffeefahrt in die Lessingstadt

Engensen/Thönse/Wettmar Kaffeefahrt in die Lessingstadt

Zum zweiten Mal hatten die drei CDU-Ortsverbände Engensen, Thönse und Wettmar gemeinsam zu einer Kaffeefahrt mit dem Bus in die Lessingstadt Wolfenbüttel eingeladen.

Voriger Artikel
Auch ein Erfolg für Bauchi
Nächster Artikel
Männerchor beim Sängerfest

Engensen/Thönse/Wettmar. Bei angenehmen frühsommerlichen Temperaturen ging es mittags los - zunächst in Richtung Braunschweig. Reiseführer Fritz Garms aus Fuhrberg hatte Wert darauf gelegt, am wieder aufgebauten Stadtschloss der Welfen in Braunschweig vorbeizufahren.

Die Geschichte Wolfenbüttels und Braunschweigs ist ganz eng und untrennbar miteinander verbunden, betonte der geschichtsversierte Reiseleiter, der viele Jahre seines Berufslebens bei der Verwaltung der kirchlichen Güter in Wolfenbüttel verbracht hat.

Weiter ging es dann nach Wolfenbüttel. Hier besichtigten die Besucher zunächst das Schloss, die weltberühmte Bibliothek und die wunderschöne Altstadt mit ihren restaurierten Fachwerkhäusern und den zahlreichen Brücken. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Kaffeetrinken im bekannten Lessingcafé in der Altstadt, bevor es wieder Richtung Burgwedel ging.

Joachim Schrader, Vorsitzender der CDU Engensen, bedankte sich bei allen Teilnehmern und besonders bei Reiseleiter Garms, der neben viel Welfengeschichte auch die eine oder andere Anekdote des Adelsgeschlechts zum Besten gab. Die drei Ortsverbände wollen ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen und werden auch im kommenden Jahr wieder eine gemeinsame Kaffeefahrt anbieten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Burgwedel