Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kaminwurze und Kümmelbrot

Burgwedel Kaminwurze und Kümmelbrot

33 Kinder und sieben Betreuer sind früh morgens in Wettmar mit dem Bus Richtung Brixlegg/Tirol gestartet.

Voriger Artikel
Abstecher zu den Großen
Nächster Artikel
Auch ein Erfolg für Bauchi

Wettmar. Nach etwa neun Stunden Fahrt und ganz viel Vorfreude kam die Gruppe auf dem Köckenhof an und wurde dort schon sehnlichst von der Familie Ainberger erwartet.

In den folgenden Tagen machte das abwechslungsreiche Programm die Ferienfreizeit zu einem unvergesslichen Erlebnis. Bei strahlendem Sonnenschein gab es an Ostersonntag einen schönen Osterspaziergang. An Ostermontag wurde das bunte Treiben durch eine Pause mit leckeren selbst gebackenen Waffeln unterbrochen.

Wanderungen in das nahe gelegene Brixlegg und Rattenberg machten viel Spaß, auch wenn so mancher Anstieg am Berg anstrengend war. In beiden Orten wurde die Gruppe dank der roten Mützen mit den weißen Bommeln direkt von Einheimischen wiedererkannt. In Rattenberg besichtigte die Gruppe die Glasbläserei und konnte darüber staunen, wie Glasblumen entstehen.

Bei der Tagesfahrt nach Innsbruck konnten die Kinder die Stadt in kleinen Gruppen bei einer Fotorallye erkunden. Auch hier war die Gruppe ein Hingucker und wurde sogar von asiatischen Touristen fotografiert. Der Besuch in der Hofburg, in der Sissi und Franz ein paar Mal residierten, hat allen Kindern viel Spaß gemacht und schöne Einblicke in das Leben einer Kaiserin geboten.

Ein weiteres Wanderziel war der Speckbauer Moser. Dort wurden die Wettmarer nach einem abenteuerlichen Weg durch sumpfige Wiesen mit einem leckeren Picknick mit Kaminwurzen (einer südtiroler Wurst), Kümmelbrot und Holunderblütensirup bewirtet.

Zum Ausklang eines jeden spannenden Tages haben alle gemeinsam gesungen und gelacht. Am Ende gab es noch einen Filmabend.

Auch dieses Jahr gab es wieder zahlreiche Ehrungen. Die Kinder Patricia Göing, Alexa Becker und Sven-Ole Gülke erhielten den Dreier-Orden, Malte Gembus erhielt den Fünfer-Orden. Die Betreuerinnen Lena-Marie Müller und Jelka Knoop fuhren schon zum dritten Mal mit und wurden dafür mit dem Dreier-Orden geehrt, Jessica Blume wurde der Fünfer-Orden verliehen. Michael Gembus wurde ein Orden für seinen 40. Besuch auf dem Köckenhof überreicht.

Die Teilnehmer wollen sich bei allen bedanken, die sie dieses Jahr wieder mit Sachspenden unterstützt haben. Nun steigt schon die Vorfreude aufs nächste Jahr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Burgwedel