Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Sind für jede Hilfe dankbar“

Burgwedel „Sind für jede Hilfe dankbar“

Ehrungen haben im Mittelpunkt der Jahresversammlung des FC Burgwedel gestanden.

Burgwedel. Nach Eröffnung, Begrüßung und einstimmiger Genehmigung des letztjährigen Protokolls ehrte der erste Vorsitzende Thomas Bannasch Alexander Franke und Matthias Hülsewig, das Spielertrainergespann der ersten Herrenmannschaft, für je 25 Jahre Mitgliedschaft, und Edgar Kaufmann für 50 Jahre im FC Burgwedel jeweils mit Urkunde und einer Ehrennadel.

Bannasch ging in seinem Bericht unter anderem auf die enge personelle Situation des auf ehrenamtliche Mitarbeit angewiesenen Vereins ein. So mangelt es derzeit vor allem an Trainern und Betreuern für die Juniorenmannschaften - für jede Hilfe in diesem Bereich sei der FCB dankbar. Auch die Mitgliederzahl sei gegenüber vergangenem Jahr von 379 auf 348 leicht gesunken. Es wurde außerdem auf die Möglichkeit hingewiesen, die Vereinskasse durch Teilnahme an Gewinnspielen und Verlosungen zu entlasten, bei denen es Trikotsätze, Bälle oder Trainingsmaterialien zu gewinnen gibt.

Die Personaldecke beider Herrenmannschaften war schon die gesamte Saison über dünn. Insbesondere die 2. Herren hatten über den Winter unter Abgängen von Spielern zu leiden, die Studienplätze an weiter entfernten Orten angetreten haben. Die Mannschaft wird daher nicht weiter am Spielbetrieb teilnehmen und die verbleibenden Spieler in die 1. Herrenmannschaft aufrücken.

Der scheidende Jugendwart Manuel Schumann gab einen Überblick über die Situation im Juniorenbereich. 2015/16 stellt der FC Burgwedel in sechs von sieben Altersklassen insgesamt elf Mannschaften, von denen sieben auch an der winterlichen Hallenrunde teilnahmen. Für die kommende Saison 2016/17 wird mit neun Jugendteams gerechnet. Neben Trainern und Betreuern würde sich der FCB auch über Schiedsrichter freuen.

Bei den Wahlen zum 1. Vorsitzenden und zum Pressewart wurden Thomas Bannasch sowie in Abwesenheit Sebastian Franke in ihren Ämtern bestätigt. Neu besetzt werden mussten die Ämter des Jugendwarts und des 2. Kassenwarts, da die bisherigen Amtsinhaber aus Zeitmangel nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung standen. Der FC Burgwedel möchte sich ausdrücklich für ihren Einsatz bedanken; insbesondere das langjährige Engagement von Manuel Schumann soll an dieser Stelle noch einmal Erwähnung finden. In seine Fußstapfen tritt demnächst Philipp Wohltorf, die Nachfolge von Stephan Söhn tritt Kaj Haverbusch an. Durch die überlappenden Amtszeiten der Kassenprüfer muss jedes Jahr einer der beiden Posten neu besetzt werden; Otto Bahlo wurde hier für die nächsten zwei Jahre gewählt. Alle Wahlen erfolgten ohne Gegenstimmen bei je einer Enthaltung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Burgwedel